Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Early Bird Special für Praxisforum Geothermie.Bayern endet in einer Woche

8. März 2017

Das Praxisforum Geothermie.Bayern findet dieses Jahr wieder von 11. bis 12. September im Haus der Bayerischen Wirtschaft statt. Am 15. März 2017 endet die Anmeldemöglichkeit mit einem Rabatt von 20 %.

Seit fünf Jahren ist das Praxisforum Geothermie.Bayern Teil des bayerischen Tiefengeothermiemarkts und dokumentiert das signifikant steigende Interesse an der Technologie und die Entwicklung der Branche. Mit über 50 Bohrungen in den letzten 15 Jahren zählt der Geothermiestandort Bayern zu den aktivsten und bedeutendsten in Mitteleuropa. Als 52. Bohrung wurde jetzt die vorläufige Endteufe für eines der südlichsten Geothermieprojekte, in Holzkirchen, vermeldet, in Weilheim wird der Abschluss der ersten Bohrung noch in diesem Frühjahr erwartet. Nicht nur in Europa, sondern auch weltweit nimmt Bayern bei der technischen Entwicklung im Bereich der Niederenthalpie-Geothermie eine Vorreiterrolle ein. Dies geht einher mit einer zunehmenden Internationalisierung der Branche, zu sehen auch durch das Engagement italienischer Unternehmen in bayerischen Projekten.

Das Praxisforum Geothermie.Bayern hat sich mit 200 Teilnehmern im letzten Jahr endgültig als Leitveranstaltung der Tiefengeothermie in Bayern etabliert. Für dieses Jahr hat Enerchange wieder ein Programm mit zahlreichen interessanten Schwerpunkten aufgesetzt. In der kompakten Veranstaltung am 12. September 2017 in München werden die geothermische Stromerzeugung, die Wirtschaftlichkeit von Wärmeprojekten, der Thermalwasserkreislauf, Bohrtechnik und die Rahmenbedingungen für Investitionen fokussiert. Die Veranstaltung thematisiert damit wichtige Fragestellungen der Niederenthalpiegeothermie.

Auf der Agenda und zur Diskussion stehen neben den Erfolgen auch die Herausforderungen, mit denen die Geothermie konfrontiert ist. In vielen Bereichen liefert hier die enge Zusammenarbeit zwischen den Projekten in Bayern und der Forschungskompetenz an den bayerischen Universitätsstandorten wertvolle Ergebnisse. Wie im vergangenen Jahr konnten auch diesmal die Geothermie-Allianz Bayern (GAB) und die Lehrstühle für Hydro- und Ingenieurgeologie der Technischen Universität München (TUM) als Kooperationspartner aus der Wissenschaft für das Praxisforum gewonnen werden. Im diesjährigen Wissenschaftsforum der GAB, moderiert von der Projektleiterin der GAB, Frau Dr. Katharina Aubele, rückt das Thema „Mikroseismizität im Umfeld geothermischer Anlagen" in den Mittelpunkt. Neben Dr. Joachim Wassermann, dem Leiter des Erdbebendienstes Bayern, Stefan Baisch von der Firma Q-con und Prof. Marco Bohnhoff vom Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) stehen weitere erfahrene Experten als Referenten und für die anschließende Diskussion bereit.

Das Praxisforum Geothermie.Bayern findet vom 11. bis 12. September 2017 wie gewohnt im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München statt. Die Exkursion am 11. September zu verschiedenen Geothermieanlagen und Projekten – unter anderem zur Anlange Freiham der Stadtwerke München – bietet die Möglichkeit, sich vor Ort über die Technologie zu informieren. Anmeldungen bis zum 15. März 2017 werden mit einem Rabatt von 20 Prozent auf den regulären Eintrittspreis belohnt. Weitere Informationen erhalten Sie über die Webseite der Veranstaltung. (js)

Anzeigen

Thema im Fokus

05 | 2017

Das Fündigkeitsrisiko, also das Risiko bei der Erschließung eines geothermischen Reservoirs eine unzureichende Förderrate zu erzielen oder eine zu geringe Temperatur anzutreffen, ge

... mehr

Termine

« September 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!