3D-Seismik-Kampagne in Sachsen erfolgreich abgeschlossen

21.11.2012 | EGS, Erkundung & Analyse | Jochen Schneider
Standardbild News Tiefe Geothermie

Wie am Rande des Geothermiekongress in Karlsruhe bekannt wurde, hat das Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik die seismischen Messungen zur Erkundung des Granits im Raum Schneeberg (Erzgebirge) abgeschlossen.

Vergangenen Mittwoch hat die DMT im Auftrag des Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) die seismischen Messungen in Sachsen im Rahmen des BMU-Forschungsprojekts „3D-seismische Messungen im Kristallin in Sachsen zur strukturellen Klassifizierung des geothermischen Reservoirs“ erfolgreich beendet. Jetzt werden vor Ort noch die letzten Geophone eingesammelt und möglicherweise entstandene Schäden reguliert „Wir danken allen Beteiligten für Unterstützung und den weitgehend reibungslosen Ablauf der seismischen Messungen“, erklärt Professor Dr. Rüdiger Schulz, der Projektleiter vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik. „Jetzt werden die Messungen ausgewertet; anschließend kann man dann über eine mögliche Forschungsbohrung entscheiden“, so Schulz weiter.

Schlagworte