Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Bayerisches Wirtschaftsministerium sieht CCS als kritisch an

14. Februar 2011

In der Debatte um neun mögliche CO2-Speicher in Bayern bekennt sich das bayrische Wirtschaftsministerium zur tiefen Geothermie.

In einer von Greenpeace vorgelegten Studie werden neun mögliche CO2-Speicherstandorte für Bayern genannt. Das bayerische Wirtschaftsministerium steht der CO2-Speicherung kritisch gegenüber. „Wir haben so gut wie keine Kohlekraftwerke zur Stromerzeugung, gehören also auch nicht zu den großen Schadstoff-Produzenten, die sich um Entsorgung kümmern müssten“ so Ministeriumssprecherin Bettina Bäumlisberger. “Geologische Speicher unter der Erde wollen wir in Bayern für Geothermie und auch zum Anlegen von Erdgas-Vorräten nutzen, nicht zur CO2-Lagerung.“ (va)

Quelle: www.sueddeutsche.de

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!