Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Bürgergeothermie in Markt Schwaben

15. Juni 2010

Die Interessengemeinschaft "pro Geothermie" in Markt Schwaben wirbt für eine möglichst hohe finanzielle Beteiligung der Bürger zur Verwirklichung eines Geothermieprojekts.

Das geplante Geothermieprojekt soll mit über 50 Prozent durch die Bürger der Gemeinde Markt Schwaben finanziert werden und geht damit in der Finanzierung neue Wege. Dies erfolgt beispielsweise über Genossenschaftsanteile mit minimal 500 Euro, die in 500 Euro-Schritten aufgestockt werden können. Über eine Kommanditbeteiligung ab 10 000 € mit Aufstockungsmöglichkeiten in 1000 Euro-Schritten können sich die Bürger mit größeren Summen beteiligen. Damit soll die Geothermie in Markt Schwaben ein Projekt werden, von dem alle etwas haben. Es wird von einer Eigenkapitalrendite von 3-5 % ausgegangen.

Heinz Häberlein, Vorsitzender der Interessensgemeinschaft, rechnet mit fünf bis sechs Millionen Euro Einlagen von Seiten der Bürger, damit die finanzielle Vorraussetzung für das Bürgerprojekt geschaffen ist. Zugesagt sind bereits 350 000 Euro Einlagekapital. Die tatsächlichen Einzahlungen sind erst fällig, wenn das komplette Finanzierungsmodell steht.
 
Das Investitionsvolumen für das gesamte Projekt wird auf 68 Mio. Euro geschätzt, wobei ein Kernwärmenetz mit 400 Haushalten etwa 32 Mio. Euro kosten würde. Die Gemeinde hat bereits Mittel von 1 Mio. Euro im Haushalt für den Aufbau eines Wärmenetzes bereitgestellt.  

Die Wassertemperatur im Untergrund der Gemeinde Markt Schwaben wird in 2500 bis 2900 Meter Tiefe auf ca. 75-85 °C geschätzt und ist damit gut für die Fernwärmeversorgung geeignet. Die für die 2300 Gebäude von Markt Schwaben benötigten 65 MW Wärme sollen mit der Energie aus tiefer Geothermie problemlos erreicht werden.

Der Ort Markt Schwaben in Google Maps (va)

Anzeigen

Thema im Fokus

5 | 2019
Welche Rolle kann und soll die Tiefengeothermie in einer CO2-freien Wärmeversorgung spielen? Und wie müssen heute die Weichen gestellt werden, damit ein Mix aus Erneuerbaren Energien so schnell wie möglich die Wärmewende in Städten und ländlichen Regionen einleitet? Benjamin Richter von der internationalen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner hat dazu das Konzeptpapier „Die Wärmezielscheibe – Wärmewende in Deutschland erfolgreich gestalten“ entwickelt. Für das aktuelle Thema im Fokus hat er dem Informationsportal Tiefe Geothermie ein Interview gegeben. ... mehr

Termine

« September 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!