Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Deutsch-chilenische Zusammenarbeit zur Nutzung der Geothermie

11. März 2011

Das deutsche (GZB) und chilensiche Kompentzentrum (CEGA) für Geothermie beschließen eine weitergehende Zusammenarbeit um die chilenischen geothermischen Ressourcen besser zu nutzen.

Nach ersten Anläufen des Landes NRW, dem Internationalen Geothermiezentrum in Bochum (GZB) und chilenischen Partnern in 2009 in Chile ein Geothermiezentrum nach Bochumer Vorbild zu errichten, ist nun das ANDEAN GEOTHERMAL CENTER OF EXCELLENCE (CEGA) in Santiago entstanden. Das GZB und das CEGA haben ein „Memorandum of understanding" geschlossen. Dies sieht u.a. eine GZB Außenstelle in Santiago vor.

Die Anden bieten gute geothermische Nutzungsbedingungen. 20 Prozent der aktiven Landvulkane sind in Chile beheimatet. Das Potenzial reicht für eine 100 prozentige Energieversorgung Chiles, derzeit wird jedoch nur in wenigen Thermalbädern und Thermalquellen geothermische Wärme genutzt.

Dies soll sich nun mithilfe des CEGA ändern. Neben den zuvor erwähnten Partnern stehen fünf der wichtigsten chilenischen Universitäten hinter dem Geothermiezentrum. Dies sind die Universidad de Chile, Pontificia Universidad Católica de Chile, Universidad Católica del Norte, Universidad de Atacama und Universidad de Concepción.

Dem CEGA stehen Fördermittel in Höhe von 5,5 Millionen Euro zur Verfügung, die aus dem 3. Wettbewerb namens FONDAP der Wissenschaftsförderungsagentur der chilenischen Regierung, CONICYT, stammen.

„Zukünftig wird es immer wichtiger, dass sich weltweit alle Partner zum Thema Geothermie enger vernetzen. Das INTERNATIONALE GEOTHERMIEZENTRUM aus Bochum kann dabei eine Schlüsselrolle spielen," so Prof. Rolf Bracke, Direktor des GZB.

Quelle: Internationales Geothermiezentrum Bochum

Anzeigen

Thema im Fokus

5 | 2019
Welche Rolle kann und soll die Tiefengeothermie in einer CO2-freien Wärmeversorgung spielen? Und wie müssen heute die Weichen gestellt werden, damit ein Mix aus Erneuerbaren Energien so schnell wie möglich die Wärmewende in Städten und ländlichen Regionen einleitet? Benjamin Richter von der internationalen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner hat dazu das Konzeptpapier „Die Wärmezielscheibe – Wärmewende in Deutschland erfolgreich gestalten“ entwickelt. Für das aktuelle Thema im Fokus hat er dem Informationsportal Tiefe Geothermie ein Interview gegeben. ... mehr

Termine

« Juni 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!