Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Die Pumpen der Geothermie-Anlage in Schlattingen laufen wieder

14. Juni 2018

Nachdem vor gut zwei Jahren mit Erdöl verunreinigtes Wasser in den Rhein gelangte, wurden umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Seit Dienstag dieser Woche laufen die Pumpen der Geothermie-Anlage Schlattingen wieder. 

Auf dem Familien-Gemüsebaubetrieb Grob in Schlattingen (Schweiz) fließt seit Dienstag wieder etwa 60 Grad Celsius heißes Wasser durch die Geothermie-Anlage. Der Anfang des Jahres angekündigte Pumpversuch ist damit gestartet und dauert etwa ein Jahr. Die Ergebnisse sollen Informationen liefern, die es dem Betrieb ermöglichen, eine Konzession für einen dauerhaften Betrieb der Geothermie-Anlage vom Kanton Thurgau zu bekommen. Der Pumpversuch soll zeigen, wie sich der Betrieb der Geothermie-Anlage auf die geförderten Thermalwässer auswirkt.

Nachdem es vor gut zwei Jahren zu einer Ölverschmutzung des Rheins kam, hat die Firma umfangreiche Sicherheits- und Schutzmaßnahmen zur Wasseraufbereitung, Wasserkontrolle und Datenerhebung sowie einen Ölfilter eingebaut und getestet.

Der Familienbetrieb Grob strebt die Nutzung der Thermalwässer zur Heizung ihrer Gewächshäuser an. Unter Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen und höchsten Sicherheitsmaßnahmen soll das abgekühlte Thermalwasser nun in den Rhein abgeführt werden, so die Pressemitteilung des Unternehmens. (ez)

Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2018

Die Niederlande sind der größte Erdgasproduzent und -lieferant der EU.

... mehr

Termine

« Juni 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!