Header Informationsportal Tiefe Geothermie

EGS-Konferenz in Potsdam: Umfassender Einblick in rund ein Dutzend Projekte weltweit

13. Mai 2013

Am 27. Mai findet zum zweiten Mal die International Conference on Enhanced Geothermal Systems statt (ICEGS) - dieses Mal in Potsdam. Das Programm ist mit einem Vortrag aus der Türkei komplettiert worden. Die reguläre Anmeldefrist endet am 20. Mai.

Mit der Zusage von Irfan Acar von SDS Energy, der das bislang einzige türkische EGS-Projekt in Dikili vorstellt, ist das Programm der diesjährigen ICEGS nun komplett und bietet Einblicke in rund ein Dutzend EGS-Projekte überall auf der Welt. Präsentiert werden Vorhaben in El Salvador, Oregon, Nevada, China, Deutschland, Frankreich, Japan, Türkei, Australien und Korea.

Dabei wird es einige Neuigkeiten zu berichten geben: So ist es Betreibern und Forschern des Kraftwerks Ormat Desert Peak 2 (Churchill County/Nevada) in Nevada kürzlich gelungen, über zusätzliche Reservoirstimulation die Leistungsfähigkeit einer bestehenden Bohrung um fast 40 Prozent zu erhöhen. Mit der erfolgreichen Reservoirstimulation konnte die Injektionsrate auf bis zu 100 Liter pro Sekunde erhöht werden.

Auch in dem von Heinz Holl vorgestellten Pilot-Projekt Habanero in Australien hat sich kürzlich etwas getan: Anfang Mai wurde vermeldet, dass das EGS-Kraftwerk in Betrieb gegangen ist und der erste Strom produziert werden konnte. Damit gibt es mit dem Kraftwerk in Soultz-sous-Forêts mittlerweile weltweit drei Anlagen, die mit einer erfolgreichen Stimulation unterirdische Wasserwegsamkeiten geschaffen haben und Strom produzieren.

Praktische Einblicke in die EGS-Technik können die Teilnehmer bei einer der an den Folgetagen angebotenen Exkursion erhalten, die am 28. Mai nach Groß-Schönebeck führen und am 29. Mai nach Soultz-sous-Forêts in Frankreich. Teilnehmern der Exkursion nach Soultz-sous-Forêts bietet sich die Möglichkeit, bei einem Dinner am Vorabend der Exkursion mit Steve Hickman, Luz Antonina und Hiroschi Asanuma nochmals ausgiebig die aktuellen Themen im Bereich EGS zu diskutieren.

Am 20. Mai endet die reguläre Anmeldefrist. Nachmeldungen sind bis zum Konferenzbeginn möglich, werden allerdings mit einem Spätbucheraufschlag von 50 Euro versehen. Weitere Informationen, Abstracts zu den einzelnenen Vorzträgen und die Möglichkeit, sich online anzumelden gibt es unter www.icegs.eu (mb)

Quelle: 

Enerchange

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!