Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Erste Schritte auf dem Weg zu Geothermienutzung in Taufkirchen bei München

11. Februar 2009

In Taufkirchen bei München, einer Nachbargemeinde von Unterhaching, beschlossen die Gemeinderäte der Änderung des Flächennutzungsplanes für die Realisierung eines Geothermieprojektes zuzustimmen.

Das geplante Geothermiekraftwerk soll unweit des bestehenden Biomasseheizkraftwerkes durch die Firma Leserer errichtet werden. In etwa 3500 Meter Tiefe werden Wassertemperaturen zwischen 120 und 140 °C erwartet. Die Energie soll für die Wärmeversorgung genutzt werden und bei ausreichend großer Schüttung zusätzlich für die Stromproduktion.

Das mit Holzhackschnitzel befeuerte Biomasseheizkraftwerk versorgt zur Zeit über 7000 Abnehmer mit Fernwärme. Zwei Prozent der Wärme müssen zu Spitzenzeiten durch fossile Energieträger beigesteuert werden, informiert Kraftwerksleiter Rudolf Eder. Durch die 25 Mio. Euro teure Geothermieanlage kann die fossile Zufeuerung reduziert und gleichzeitig die Kapazität ausgebaut werden.
Da ein Fernwärmenetz bereits besteht kann die Wärmeversorgung direkt nach Fertigstellung der Geothermieanlage beginnen. Laut Rudolf Eder soll es übernächste Saison soweit sein. (ag)

Anzeigen

Thema im Fokus

4 l 2020
Mit den Herausforderungen von geothermischen Erschließungsarbeiten in Sandstein beschäftigt sich das Geozentrum Hannover. Dr. Torsten Tischner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berichtete im „Blickpunkt Geothermie“ am 19. Juni über die neuesten Entwicklungen. ... mehr

Termine

« August 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!