Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Fördermittel für Geothermieprojekt im Elsass

13. Januar 2011

Die Europäische Kommission hat Frankreich nach den EU-Beihilfevorschriften die Genehmigung erteilt, den Bau einer Geothermieanlage mit 23,5 Mio. EUR zu fördern. Die Beihilfe soll einem Joint Venture von Roquette Frères, Electricité de Strasbourg und Caisse des Dépôts et Consignations gewährt werden.

Konkret genehmigt hat die Kommission eine französische Beihilfe von 25,3 Mio. EUR für den Bau einer 24-Megawatt-EGS-Projekt im elsässischen Beinheim (nördlich von Strasbourg und westlich von Baden Baden) durch ein Joint Venture des belgischen Unternehmens Roquette Frères sowie der Unternehmen Electricité de Strasbourg und Caisse des Dépôts et Consignations. Die Firmen haben seit über zwei Jahren Voruntersuchungen durchgeführt und dabei festgestellt, dass direkt in Beinheim die Tiefe, um geothermische Energie zu gewinnen bei 6.000 Meter liegen würde. Jedoch in Rittershoffen, ca. 15 Kilometer von Beinheim entfernt werden schon in einer Tiefe 2.000 bis 2.500 Metern Temperaturen über 150 °C auf Grund einer geothermischen Anomalie erwartet.

Das Joint Venture wird die gewonnene Wärmeenergie an die Roquette-Frères-Fabrik im elsässischen Beinheim verkaufen, so dass das Unternehmen gasbetriebene Heizkessel stilllegen kann. Das Projekt umfasst auch den Bau einer 15 km langen Pipeline, durch die die Wärme vom Produktionsort, wo sie tief unter der Erde gewonnen wird, bis zur Fabrik in Beinheim transportiert werden soll. Die Investionskosten sollen im Bereich von ca. 45 Millionen Euro liegen. Da Geothermie eine kostenlose Primärenergiequelle ist, wird das Projekt zu einem erheblichen Rückgang der Betriebskosten des Unternehmens führen.

Quelle: Europa - Das Portal der Europäischen Union

Anzeigen

Thema im Fokus

8 l 2019
Die jetzt vorliegenden Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen des GeoZentrums Nordbayern zeigen ein vollständig neues Bild des Untergrundes in Franken und weisen auf Potenziale für die geothermische Energiegewinnung hin. Dr. Wolfgang Bauer, Leiter der Forschungsgruppe Geothermie am Lehrstuhl für Geologie des GeoZentrums Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg, erklärt im Interview Ausgangspunkt, Ziele und Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen in Franken. ... mehr

Termine

« Dezember 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!