Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermie soll Schweizer Gewächshäuser heizen

25. Mai 2010

Ein Schlattinger Gemüseproduzent plant Bohrung zur Wärmenutzung. Der Kanton Thurgau beteiligt sich an den Kosten.

Hansjörg Grob, Gemüseproduzent aus Schlattingen, Schweiz, plant seine Gewächshäuser mit Hilfe geothermischer Wärme zu betreiben. Eine Studie der Kantone Thurgau und Schaffhausen sieht die Vorraussetzung für eine geothermische Nutzung im Gebiet Untersee und Rhein gegeben. So beteiligen sich der Kanton Thurgau und die Nagra mit 2,9 Millionen Franken an dem mit 3,5 Millionen Franken veranschlagten Geothermie-Projekt.

Die bereits für Sommer geplante Sondierungsbohrung soll 1500 Meter erreichen. Erwartet werden Temperaturen von 50 bis 70 Grad. Bei Wasserfündigkeit rechnet der Gemüseproduzent mit einer jährlichen Einsparung von 2 Millionen Liter Heizöl. (va)

Anzeigen

Thema im Fokus

4 l 2020
Mit den Herausforderungen von geothermischen Erschließungsarbeiten in Sandstein beschäftigt sich das Geozentrum Hannover. Dr. Torsten Tischner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berichtete im „Blickpunkt Geothermie“ am 19. Juni über die neuesten Entwicklungen. ... mehr

Termine

« August 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!