Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermieprojekt in Peiting noch fraglich - Sorgfältige Exploration erhöht die Erfolgsaussichten

29. Juli 2009

Die weitere Entwicklung für das Geothermieprojekt in Peiting ist noch nicht geklärt. Die Gemeinderäte in Peiting wurden von Stephan Hild, Diplom-Ingenieur für Bauwesen und Geotechnik über die Verzögerungen durch unvermutete Schwierigkeiten bei der Bohrung in Mauerstetten informiert.

„Es traut sich keiner mehr, zu bohren“, vermutet Hild. Wo Geothermie möglich ist und wo nicht, gelte es nun genauer zu untersuchen. „In Unterhaching funktioniert es. Irgendwo zwischen Unterhaching und Mauerstetten ist die Grenze, wo es funktioniert und wo nicht“, so Hild weiter.

Doch mit dieser Aussage macht es sich Herr Hild zu einfach. Horst Rüter von der Geothermischen Verneigung e.V. – Bundesverband Geothermie meint dazu in einem Kommentar zu der Meldung. „Da ist keine Grenze irgendwo zwischen Unterhaching und Mauerstetten wo es funktioniert und wo nicht“. Geothermie im Malmkarst funktioniere nach einem anderen Prinzip. Das heiße Wasser ist zwar überall vorhanden, es muss jedoch zur Förderbohrung hinfließen können. Dieser Vorgang erfolgt auf geologischen Störungen im Gestein, die man finden muss, um die Förderbohrung daran anzuschließen. „Das kann in Mauerstetten und in Peiting genau so funktionieren wie in Unterhaching. Sorgfältige Exploration und gegebenenfalls Maßnahmen in der Bohrung mal vorausgesetzt“, wie Rüter hervorhebt. (ag)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!