Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermische Wärmeversorgung für Notunterkunft in Unterföhring

23. Dezember 2015

Die sechste von sieben Notunterkünften im Landkreis München wird mit geothermischer Energie beheizt. In der Traglufthalle in Unterföhring sollen ab Januar 300 Flüchtlinge unterkommen.

Mehr als 1.000 Interssierte Unterföhringer Bürger kamen am vergangenen Montag zur Besichtigung der Notunterkunft für Flüchtlinge im Osten von Unterföhring. "Wir sind neugierig auf die Menschen, die zu uns kommen werden, und das im positiven Sinne", wird Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer in der Süddeutschen Zeitung zitiert.

Landrat Ernst Weidenbusch (CSU) betonte gegenüber dem Münchner Merkur, dass die Traglufthalle mit Erdwärme beheizt wird, was „deutschlandweit einmalig“ sei. Das nachhaltige Konzept hat die Gemeinde selbst entwickelt und anstelle der standardmäßigen Gasheizung hat die Geovol eine Übergabestation an die geothermische gespeiste Fernwärmeleitung auf eigene Kosten installiert. (js)

Beteiligte Firmen: 
Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

2 | 2019
Die Kommission Wachstum, Beschäftigung und Strukturwandel hat sich vergangenen Samstag darauf geeinigt, der Bundesregierung den Kohleausstieg bis 2038 zu empfehlen. Bis 2022 sollen Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 12,5 Gigawatt vom Netz gehen. 2032 soll zusammen mit den Betreibern der Kraftwerke geprüft werden, ob der Ausstieg bereits bis 2035 möglich ist. Die Geothermie kann hier eine wichtige Rolle für die gesicherte Wärme- und Stromversorgung spielen. ... mehr

Termine

« Februar 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!