Google investiert in Geothermie

01.10.2008 | Reservoirerschließung, Marktentwicklung, Finanzierung | Enerchange
Informationsportal Tiefe Geothermie

Zehn Millionen Dollar investiert der Suchmaschinenbetreiber Google in Projekte zur geothermischen Energiegewinnung. Das Unternehmen hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Strom aus erneuerbaren Energiequellen soll billiger werden als Strom aus fossilen Energieträgern.

Google weitet seine Investitionen im Bereich erneuerbare Energien aus. Über die eigene Stiftung Google.org will der Suchmaschinenbetreiber mehr als zehn Millionen Dollar in Projekte zur geothermischen Energiegewinnung investieren.
Insgesamt drei Projekte sollen von Googles Geldsegen profitieren. Der Löwenanteil geht an zwei US-Firmen: AltaRock Energy (6,25 Millionen Dollar) und Potter Drilling (rund vier Millionen) arbeiten beide an einer Technologie, mit der sich auf vergleichsweise preiswerte Art Wärme in besonders großer Tiefe nutzen lässt. Rund 500 000 Dollar erhält das Southern Methodist University's Geothermal Lab, eine Einrichtung zur Grundlagenforschung.
Die Stiftung Google.org ist eine Einrichtung der Google-Gründer Larry Page und Sergei Brin. 2005 mit einem Startkapital von 90 Millionen gegründet, hat sich die Stiftung unter anderem die Förderung regenerativer Energiequellen zum Ziel gesetzt. Im November vergangenen Jahres startete Google eine Initiative mit dem Ziel, Strom aus erneuerbaren Energieträgern billiger zu machen als Strom aus Kohle. Im Zuge dieser Kampagne flossen bereits jeweils zehn Millionen Dollar an eine kalifornische Solarfirma sowie an einen ebenfalls in Kalifornien ansässigen Hersteller von Windkraftanlagen.