Initiative Erneuerbare Energienwende Jetzt! ruft zur Unterstützung auf

03.07.2013 | Politik | Sabine Volland
Informationsportal Tiefe Geothermie

Zwei Jahre nach dem Beschluss der Bundesregierung zum Ausstieg aus der Atomenergie und zur Umsetzung der Energiewende, erlebt diese derzeit eine Beschränkung von Teilen der Politik und Industrie. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. bittet gemeinsam mit seinen Mitgliedern um Mithilfe zum Erhalt der Energiewende.

Immer lauter werden die Diskussionen aus Politik, Wirtschaft und Industrie um die Kosten und den Nutzen der rasant voran getriebenen Energiewende. Als Hauptargumente für die Kostensteigerung im Erneuerbaren Energiensektor werden die technische Machbarkeit und die Subventionierung durch das Erneuerbare Energien Gesetz angeführt. Die bislang etablierten erneuerbaren Technologien werden von Entscheidungsträgern in der Kritik als zu wenig wettbewerbsfähig und zu unsicher beurteilt, teilt die Initiative Erneuerbare Energienwende Jetzt! in einem Unterstützungsaufruf ihrer Kampagne mit. Debatten über die Strompreisbremse, intransparente Kosten, Preisvorteile der fossilen Energieträger und weitere drohen, dem bislang erfolgreichen Ausbau der „Erneuerbaren“ ein jähes Ende zu bereiten.

Doch die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland befürwortet mittlerweile geschlossen den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Mehr als 90 Prozent der Bundesdeutschen stehen nach einer Meinungsumfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien dem zügigen Ausbau dieses Energiesektors positiv gegenüber.

Um diese Entwicklung zu stärken, müssen Entscheidungsträger aus der Politik erkennen, dass die „Erneuerbaren“ Branche mittlerweile eine starke Stimme von Befürwortern in Deutschland hat. Dafür hat der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. zusammen mit seinen Mitgliedsverbänden und Branchenunternehmen die Initiative Erneuerbare Energienwende Jetzt! ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter konsequent voranzutreiben und dafür die adäquaten politischen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Die Agentur Enerchange befürwortet diesen Aufruf und bittet um eine breite Unterstützung der Kampagne. Sie können sich als Unterstützer auf www.erneuerbare-jetzt.de eintragen. Dort finden Sie auch Details zu Hintergründen, Studien und erhalten weitere Informationen zum Thema Energiewende.