Insheim: die Vorbereitungen sind im Gange

29.01.2008 | Projekte | Enerchange
Informationsportal Tiefe Geothermie

Noch im ersten Quartal des Jahres 2008 beginnen in Insheim, südlich von Landau, die Arbeiten für die erste Bohrung des geplanten Geohermiekraftwerkes.

Die Arbeiten zum Bohrplatzbau sind bereits voll im Gange, so dass Christian Hecht, HotRock, damit rechnet, dass Ende Februar bis Mitte März das Bohrgerät aufgebaut ist und entsprechend noch im März mit der ersten Bohrung begonnen werden kann. Die Firma HotRock setzt in Insheim auf das Bohrgerät Jaslo Polska, das bereits in Landau hoch erfolgreich gebohrt hat.

Die Projektinhaber rechnen in der anvisierten Tiefe von 2.700 bis 3.000 Metern mit Wassertemperaturen von mindestens 150 Grad. Ein Doublettensystem soll die Erdwärme für die Stromerzeugung und eine eventuelle Restwärmenutzung erschließen.

Schlagworte