Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Kehl plant eigenes Geothermieprojekt – keine Beteiligung am Hybridkraftwerk Neuried

6. Dezember 2007

Die Kehler Zeitung vom 27.11.07 berichtet, dass sich der Gemeinderat der Stadt Kehl am Rhein gegen eine Beteiligung am Biogas-Erdwärme-Hybridkraftwerk im benachbarten Neuried ausgesprochen hat. Gleichzeitig sicherte die Stadt den Technischen Diensten Kehl (TDK) 200.000 Euro zur Untersuchung des geothermischen Potenziales auf Kehler Gemarkung zu.

Als Grund für die Absage werden fehlende Wärmeabnehmer auf Kehler Gemarkung vorangestellt. Eine Versorgung des Ortsteils Goldscheuer mittels eines neuen Fernwärmenetztes wäre laut der TDK kaum rentabel und die Realisierung einer nennenswerten Wärmeabnahme durch den Gewerbepark „Basic“ könne noch nicht abgeschätzt werden.

Nach Einschätzung der TDK sind die Risiken eines „Projekt Kehl“ überschaubar, da sowohl ein Kraftwerk als auch eine rein thermische Anlage bei geringem Temperaturniveau oder geringer Förderrate des Wassers denkbar sei. Im Bereich Kreuzmatt als auch bei einem Standort in Hafennähe seien potenzielle Wärmeabnehmer vorhanden.

Die Finanzierung eines Projekts auf Kehler Gemarkung ist noch nicht gesichert. Als potenzieller Partner der Stadt kommt in erster Linie die Badenova in Frage - hier laufen bereits Gespräche. Auch mögliche Beteiligungen des Elektrizitätswerks Mittelbaden oder französischer Energieversorger werden geprüft. (ag)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!