Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Lotse für Tiefengeothermie-Projekte in Niedersachsen

22. Februar 2017

Eine neue kostenlose Informationsbroschüre des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) skizziert in allgemeinverständlicher Form die erforderlichen Schritte für die Durchführung von Tiefengeothermie-Projekten und gibt Hinweise auf detaillierte Informationsquellen.

Die Tiefengeothermie nutzt Erdwärme aus meist mehreren tausend Metern Tiefe zur Speisung von Wärmenetzen oder zur Erzeugung von Strom. Dabei gilt sie als klimaschonend und regenerativ. Vor allem in Süddeutschland, aber auch in einigen nordostdeutschen Städten wird sie bereits erfolgreich genutzt. In Niedersachsen sind derzeit neun Erlaubnisfelder zur Aufsuchung von Erdwärme vergeben, in denen die Potenziale für Tiefengeothermieprojekte erkundet werden. Eine auf dem Kartenserver des LBEG verfügbare Karte zeigt die Lage der Erlaubnisfelder.

Der jetzt veröffentlichte Tiefengeothermielotse widmet sich auch den am 11. Februar 2017 in Kraft getretenen Gesetzesänderungen zur hydraulischen Bohrlochstimulation und anderen Fragen des Bohrlochbergbaus und fasst die wichtigsten Auswirkungen auf die Tiefengeothermie zusammen. Die Broschüre „Ihr Lotse für Tiefengeothermie-Projekte in Niedersachsen“ ist am 15. Februar 2017 erschienen und kann über die Internet-Seiten des LBEG heruntergeladen werden. Weitere Informationen und gedruckte Exemplare erhalten Sie auch auf der 9. Norddeutschen Geothermietagung am 3. Mai 2017 im Geozentrum Hannover. Für Anmeldungen bis 15. März gilt der Frühbucherrabatt. (js)

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!