Marktentwicklung

02.10.2019

Post-Doc-Stelle zum Projekt "Störungsinventar N-Bayern"

Geothermiebohrung in Bayern

Das GeoZentrum Nordbayern (GZN) stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Post-Doc-Mitarbeiter für die Mitwirkung beim Projekt "Störungsinventar N-Bayern" ein. Standort der Post-Doc-Stelle ist Erlangen, das zu untersuchende Gebiet befindet sich in Nordbayern.

04.07.2019

Landkreis Traunstein wird zum geothermischen Hot Spot

Geothermiebohrung in Bayern

In Kirchanschöring, im Osten des Landkreis Traunstein, will der japanische Handelskonzern Marubeni zusammen mit der Salzburg AG das Geothermieprojekt Rupertiwinkel weiterentwickeln, wie der das online-Portal Chiemgau24.de mitteilt.

02.06.2019

Anteile an Geox und Geysir Europe sollen verkauft werden

Geothermiebohrung in Bayern

Die Daldrup & Söhne AG teilt in einer Meldung mit, dass sie Minderheitsanteile an der Betreiberfirma Geox des Geothermiekraftwerks Landau und an dem Tochterunternehmen Geysir Europe an die IKAV Gruppe verkaufen will.

01.04.2019

Traunstein will Strom aus Geothermie nutzen

Geothermiebohrung in Bayern

Ein landkreisübergreifendes Energiekonzept stellt die hervorragenden Möglichkeiten der geothermischen Nutzung in Südostoberbayern heraus. Der Umweltausschuss des Kreises Traunstein erkennt darin eine große Chance.

06.02.2019

Neuer Anlauf für tiefe Geothermie am Oberrhein

Regierungspräsidium Freiburg

Das Land Baden-Württemberg will die Tiefengeothermie in Zukunft kräftig fördern, so kündigt das Regierungspräsidium an. Im Oberrheingraben schlummert noch ein gewaltiges Potenzial an regenerativer Energie – vor allem für die Wärmewende.