Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Mögliche Beeinflussung des Geothermieprojektes in Unterhaching durch Taufkirchen?

28. September 2007

Die Geothermie Unterhaching GmbH befürchtet eine hydraulische Beeinflussung durch das Nachbarprojekt in Taufkirchen. Doch das Bergamt Südbayern sieht diese Problematik nicht.

Als Mindestschutz für das Unterhachinger Projekt verlangt deshalb Unterhachings Bürgermeister Erwin Knapek zusätzlich den halben Nachbar-Claim in Taufkirchen - so lautet der Bewilligungsantrag, der immer noch auf Eis liegt.

Zudem verzögert sich die Stromproduktion in Unterhaching: Ein Motorschaden der Pumpe in der Förderbohrung fordert die Konstruktion einer Tandempumpe. Zwar kann das Fernwärmenetz mittels des Thermalwassers aus 3500 Metern Tiefe schon jetzt betrieben werden, jedoch reicht das gedrosselte Fördervolumen der Ersatzpumpe für die Inbetriebnahme des Kalina-Kraftwerks zur Stromerzeugung nicht aus.

Insgesamt sind die Kosten für das Geothermieprojekt von einst 36 auf aktuell 70 Millionen Euro gestiegen. Grund hierfür ist unter anderem die große Nachfrage nach Fernwärme - anfangs hatte man mit 16 Megawatt Leistung gerechnet, jetzt sind 70 Megawatt möglich. (ag)

Anzeigen

Thema im Fokus

4 l 2020
Mit den Herausforderungen von geothermischen Erschließungsarbeiten in Sandstein beschäftigt sich das Geozentrum Hannover. Dr. Torsten Tischner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berichtete im „Blickpunkt Geothermie“ am 19. Juni über die neuesten Entwicklungen. ... mehr

Termine

« Juli 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!