Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Neue Einspeisetarife für erneuerbare Energieanlagen in der Türkei veröffentlicht

1. Februar 2021

Die am Wochenende verkündeten neuen Einspeisetarife für geothermische Energie in der Türkei ergaben eine Absenkung und eine Umstellung der Vergütung auf Türkische Lira (TRY). Währungsschwankungen zum US Dollar (USD) sollen jedoch vierteljährlich ausgeglichen werden.

Mit dem Präsidialdekret vom 30. Januar 2021 hat die Türkei Einzelheiten zu Tarifen über die Vergütung von erzeugtem Strom auf der Grundlage erneuerbarer Energiequellen, einschließlich Geothermie, mitgeteilt. Die Ankündigung des neuen Mechanismus zur Unterstützung erneuerbarer Energiequellen (YEKDEM) in der Türkei ändert das derzeitige System, dem das sensationelle Wachstum des geothermischen Sektors in der Türkei zugeschrieben wird.

Nach dem neuen Mechanismus wird für geothermische Produktionsanlagen, die als Renewable Energy Resources (RES) zertifiziert sind und zwischen dem 01.07.2021 und dem 31.12.2025 in Betrieb gehen, eine Kaufgarantie von 0,54 TRY pro Kilowattstunde für 10 Jahre gewährt. Die Unterstützung für in der Türkei produzierte Anlagenkomponenten gilt für 5 Jahre mit zuätzlichen 0,08 TRY pro Kilowattstunde gewährt. Bis 30. Juni 2021 gibt es noch einen Übergangstarif.

Laut dem neuen YEKDEM wird alle drei Monate eine Währungsaktualisierung durchgeführt. Die Obergrenze für die Aktualisierung darf das Äquivalent von „TRY / kWh“ nicht überschreiten, das anhand des von der Zentralbank veröffentlichten Durchschnittswerts der täglichen US-Dollar-Kaufkurse berechnet wird. Die für die Geothermie festgelegte Obergrenze wurde mit 0,0860 USD pro Kilowattstunde angegeben.

Das bisherige Einspeisetarifsystem hatte einen Tarif von 0,105 USD pro Kilowattstunde zuzüglich eines „Made in Turkey“-Bonus von bis zu 0,027 USD pro Kilowattstunde für einen maximalen Gesamttarif von 0,132 USD pro Kilowattstunde festgelegt. Alle diese Tarife wurden in US Dollar vergütet, was es besonders attraktiv machte, da die Betreiber gegen Währungsschwankungen abgesichert waren. Dies war besonders wertvoll, da die türkische Lira in den letzten Jahren an Wert verloren hat.

Die Einspeisevergütung wurde für alle erneuerbaren Energien angepasst, das heißt gesenkt:

  • Biomasse und Sonne um rund -70 Prozent
  • Wind um rund -50 Prozent
  • Geothermie um rund -36 Prozent
  • Wasserkraft ging mit rund -32 Prozent am wenigsten zurück

Diese Angaben basieren auf dem Maximum der jährlich zu erreichenden Tarife, einschließlich des Bonus für inländisch hergestellte Komponenten. Die Erwartungen der Geothermienbranche lagen bei rund 0,10 USD pro Kilowattstunde, sodass der derzeitige Höchsttarif von 0,084 USD pro Kilowattstunde Entwickler, Betreiber und Investoren enttäuschen wird. (js)

Quelle: 

Jeotermalhaberler

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2021
Tiefenbohrungen, wie sie für die Nutzung der Geothermie notwendig sind, erfordern inklusive aller Vorerkundungen und Genehmigungsverfahren Investitionen in Millionenhöhe. Ist die Bohrung dann fündig, fließen über viele Jahre gleichmäßige und rentable Erträge. Ab welchem Zeitpunkt eine finanzielle Beteiligung von Privatanleger*innen an einem Geothermieprojekt sinnvoll ist, beleuchten wir in dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“. ... mehr

Termine

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!