Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Neues Hybridkraftwerk von Enel in Nevada eingeweiht

31. März 2016

Vorgestern haben der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi, Enel-Geschäftsführer Francesco Starace, Enel Green Power-CEO Francesco Venturini und Nevadas Gouverneur Brian Sandoval das Hybridkraftwerk Stillwater in Fallon (USA) eingeweiht.

„Stillwater ist ein Beispiel für die wegweisenden technologischen Innovationen von Enel Green Power, die uns so erfolgreich bei der Zusammenarbeit mit Regierungen und Geschäftspartnern auf der ganzen Welt machen“, sagte Geschäftsführer Francesco Starace.

Das bestehende Geothermie-Kraftwerk Stillwater mit einer Leistung von 33,1 Megawatt wurde 2012 durch eine Photovoltaik-Einheit (26,4 MW) ergänzt. Im Jahr 2015 entwickelte das Unternehmen noch ein solarthermisches Kraftwerk (CSP) mit einer Leistung von 2 Megawatt. Damit werden weltweit erstmalig drei Erneuerbare-Energien-Anlagen an einem Standort kombiniert. „Was wir hier gelernt haben, soll bei der Entwicklung andere Hybridkraftwerke auf der ganzen Welt helfen“, so Starace.

Durch die Kombination von Geothermie und solarthermischer Energiegewinnung wird die Energieproduktion erhöht, und Schwankungen ausgeglichen. Geothermie und Solarenergie ergänzen sich gut, da an den sonnigsten, heißesten Tagen der meiste Solarstrom erzeugt wird, wenn Geothermie-Anlagen weniger effizient sind. Außerdem folgt das Hybridkraftwerk eher dem Verbrauchsprofil und kann zu Spitzenlastzeiten mehr Strom bereit stellen. Ausserdem kann für die neuen Energieerezugungsanlagen die bestehende Infrastruktur genutzt werden, was Kosten spart und die Umweltbelastung der Anlage minimiert.

Allein die Ergänzung durch die CSP-Anlage erhöhte die Produktion zwischen März und Dezember 2015 um 3,6 % im Vergleich zur reinen Geothermie-Anlage.

Bereits im letzten Jahr hat Enel Green Power ein Hybridkkraftwerk in der Toskana in Betrieb genommen, das Geothermie mit Bioenergie kombiniert. Die Anlage wurde von Francesco Lazzeri von Enel Green Power auf dem diesjährigen IGC Forum vorgestellt. (js)

Quelle: 

Solarserver

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!