Österreichs größte Geothermieanlage in Mehrnbach offiziell eröffnet

20.04.2015 | Internationale Projekte, Marktentwicklung | Jochen Schneider
Informationsportal Tiefe Geothermie

Die Anlage mit Bohrungen in den Malm in zwei Kilometer Tiefe fördert Tiefenwasser einer Temperatur von 87 Grad Celsius. Damit werden bereits seit einem Jahr zahlreiche Gewerbebetriebe aber auch Privatkunden in Mehrnbach und Ried am Innkreis mit Wärme versorgt. Am Freitag wurde die Anlage offiziell eröffnet.

„Die neue Anlage trägt einen wesentlichen Anteil zur Energiewende in Oberösterreich bei. Schon jetzt ist Oberösterreich das Geothermie-Land Nr. 1 in Österreich mit sieben geothermischen Fernwärmeanlagen", verkündete Umwelt- und Energie-Landesrat Rudi Anschober in einer Presseaussendung.

Die Anlage in Mehrnbach wird von der Nahwärme Mehrnbach, der Energie Ried sowie der Energie AG Oberösterreich betrieben. Die Entnahmemenge ist momentan limitiert ist, soll aber ab November 270 Kubikmeter pro Stunde Tiefenwasser fördern. Es wird dann auch mit einem Ansteigen der Temperatur gerechnet. Pro Jahr sollen dann 80 GWh Wärme verkauft werden, wie das Online-Portal Nachrichten.at mitteilt.

Projekte zu dieser News