Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Petition fordert ambitioniertes Klimaschutzgesetz

2. Mai 2019

Noch bis zum 6. Mai kann die Petition der Parents for Future gezeichnet werden. Sind 50.000 Unterschriften erreicht, muss sich der Bundestag mit dem Thema befassen.

Nachdem Schülerinnen und Schüler mit #FridaysforFuture das Thema Klimaschutz wieder in die Mitte der Gesellschaft getragen haben, haben ihre Eltern mit #ParentsforFuture eine Petition für ein ernsthaftes Klimaschutzgesetz gestartet. Noch bis zum 6. Mai kann diese gezeichnet werden.

Die Petition fordert den Bundestag auf, in den nächsten sechs Monaten ein Klimaschutzgesetz auf den Weg zu bringen, das alle relevanten Sektoren (Energie, Verkehr, Landwirtschaft, Gebäude, Industrie) erfasst und tauglich ist, das 1,5-Grad-Ziel von Paris einzuhalten.

Dafür sei es notwendig, die Netto-Emissionen von CO2 und anderen Treibhausgasen in Deutschland möglichst bis 2040 auf null zu reduzieren. Die Klimaziele müssten laut Petitionstext verbindlich, unaufschiebbar und überprüfbar sein. Das Klimaschutzgesetz müsse so schnell wie möglich mit dem Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, in Kraft treten.

Schüler*innen fordern mehr.
Erst nach Einreichen des Petitionstextes, der auch mit Unterstützung von Prof. Volker Quaschning von #ScientistsforFuture entstand, erstellten die Schüler*innen von #FridaysforFuture am 8. April ein Positionspapier, das deutlich weiter geht.

Unter anderem fordern sie eine Reduktion der Treibhausgase auf Netto-Null schon bis 2035, den Kohleausstieg bis 2030 und eine zu 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung bis 2035. Um einen weltweiten Kollaps des Klimas noch zu vermeiden, sei es unabdingbar schnell zu handeln – und zwar sehr schnell!

Bis Ende 2019 solle ein Viertel der deutschen Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Zudem fordert das Positionspapier ein Ende jeglicher Subventionen für fossile Energieträger und eine CO2-Steuer.

Bis 6. Mai unterzeichnen
#ParentsforFuture unterstützt die weiterreichenden Forderungen und wird sie bei Erfolg der Petition mit in die Debatte nehmen. Noch bis zum 6. Mai ist Zeit, die 50.000 Stimmen zu erreichen. Unterzeichnen können die E-Petition alle, unabhängig von Alter oder Wohnort. Lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und eine einmalige Registrierung sind erforderlich.

Weitere Informationen unter https://petition.klimaschutzgesetz.jetzt

  (kj)

Quelle: 

Parents for Future

Anzeigen

Thema im Fokus

5 | 2019
Welche Rolle kann und soll die Tiefengeothermie in einer CO2-freien Wärmeversorgung spielen? Und wie müssen heute die Weichen gestellt werden, damit ein Mix aus Erneuerbaren Energien so schnell wie möglich die Wärmewende in Städten und ländlichen Regionen einleitet? Benjamin Richter von der internationalen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner hat dazu das Konzeptpapier „Die Wärmezielscheibe – Wärmewende in Deutschland erfolgreich gestalten“ entwickelt. Für das aktuelle Thema im Fokus hat er dem Informationsportal Tiefe Geothermie ein Interview gegeben. ... mehr

Termine

« August 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!