Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Podiumsdiskussion mit federführendem Bergrechtsexperten der Bundesregierung

22. September 2015

Für die Podiumsdiskussion am Abend der Norddeutschen Geothermietagung konnte Dr. Axel Bree vom BMWi gewonnen werden. Dr. Bree arbeitet momentan an der Novellierung der gesetzlichen Regelungen zur Gewinnung von Erdöl, Erdgas und Erdwärme einschließlich der Neuregelungen zu den Anforderungen an den Einsatz der Fracking-Technologie.

Dr. Axel Bree ist im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Leiter des Referates IVB1 Grundsatzfragen der Rohstoffpolitik, Bergrecht. Er ist in der Bundesregierung federführend für das Bergrecht zuständig, das die Rahmenbedingungen für die Gewinnung heimischer Rohstoffe setzt. Ein aktueller Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Novellierung der gesetzlichen Regelungen zur Gewinnung von Erdöl, Erdgas und Erdwärme einschließlich der Neuregelungen zu den Anforderungen an den Einsatz der Fracking-Technologie. Ein wirtschaftlich und energiepolitisch wichtiges Anwendungsgebiet dieser Technologie liegt bspw. in der Erschließung von Erdwärme aus petrothermalen Reservoiren.

Dr. Axel Bree ersetzt Herrn Dr. Thomas Gäckle, der bisher als Vertreter des BMWi für die Podiumsdiskussion "Das neue Fracking-Gesetz – Und was wird aus der tiefen Geothermie?" angekündigt war. Neben Dr. Bree wird Norbert Conrad vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium, Prof Dr. Reinhard Hüttl von Acatech und Dr. Erwin Knapek vom Bundesverband Geothermie an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

Für Interessenten, die ausschließlich an der Impuls-Lounge und der Podiumsdiskussion teilnehmen möchten gibt es ein spezielles Angebot für 50 Euro (zzgl. MwSt.). Die Anmeldung erfolgt über die Veranstaltungs-Webseite man erhält Zugang nach Ende des Vortragsprogramms ab 17 Uhr 30. Es bietet sich dann im Vorfeld der Podiumsdiskussion, in der Impuls-Lounge, die Gelegenheit in lockerer Atmosphäre bei Finger-Food, Wein und Bier mit Kollegen und Geschäftspartnern über die aktuellen Entwicklungen der Geothermie zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. (js)

Anzeigen

Thema im Fokus

2 | 2019
Die Kommission Wachstum, Beschäftigung und Strukturwandel hat sich vergangenen Samstag darauf geeinigt, der Bundesregierung den Kohleausstieg bis 2038 zu empfehlen. Bis 2022 sollen Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 12,5 Gigawatt vom Netz gehen. 2032 soll zusammen mit den Betreibern der Kraftwerke geprüft werden, ob der Ausstieg bereits bis 2035 möglich ist. Die Geothermie kann hier eine wichtige Rolle für die gesicherte Wärme- und Stromversorgung spielen. ... mehr

Termine

« Februar 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!