Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Praxisforum Geothermie.Bayern 2017: Early-Bird Special endet nächste Woche

10. November 2016

Bayern bietet für die tiefe Geothermie die besten Voraussetzungen in Mitteleuropa: stabile politische Bedingungen und einen Track Record von 22 laufenden Projekten. Auf dem 5. Praxisforum Geothermie.Bayern vom 11. bis 12. September 2017 erhalten Sie wieder Erfahrungen aus erster Hand und bis zum 15. November 2016 einen 30-prozentigen Rabatt.

Über 170 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Industrie, der Energie- und Finanzbranche sowie Gemeindevertreter tauschten sich dieses Jahr vom 5. bis 6. Oktober im Haus der Bayerischen Wirtschaft wieder über Neuheiten, praktische Erfahrungen, und gesetzliche Änderungen in der tiefen Geothermie aus. Das 4. Praxisforum wurde von den Teilnehmern auch dieses Mal äußerst positiv bewertet: „Das große Interesse und positive Feedback bestärkt uns, die Veranstaltung auch im kommenden Jahr fortzuführen und auszubauen“, unterstreicht Dr. Jochen Schneider, Geschäftsführer von Enerchange. „Die Mischung aus aktuellen Informationen zu den Praxiserfahrungen, neuen Entwicklungen bei Projekten und aus der Wissenschaft, sowie die Diskussionen über die anstehenden Herausforderungen ergeben eine Mischung, die sowohl für Betreiber, Industrie und Investoren interessant ist.“

So wurde auch der erstmals ins Programm aufgenommene Round Table „Geothermal Invest“ gut angenommen. Vertreter der BayernLB, Provest, Enel, Zouk Capital und Allianz Global Investors diskutierten dort über Erfahrungen, Anreize und Risikominimierung für Investoren. Einig waren sich dabei alle, dass das Bayerische Molassebecken die besten Bedingungen für Tiefengeothermie in Mitteleuropa bietet: eine fast 100-prozentige Fündigkeitsrate bei Bohrungen, eine stabile politische Lage und die nötigen gesetzlichen Voraussetzungen. So sind momentan in Oberbayern 22 Geothermieanlagen im Betrieb, jeweils vier im Bau und im fortgeschrittenen Planungsstadium. Die weiter zunehmende Attraktivität zeigen auch die im Oktober begonnenen Bohrarbeiten in Weilheim und die von den Stadtwerken München bekanntgegebene Bauvorbereitung für die geplante Geothermieanlage auf dem Gelände des Heizkraftwerks Süd.

Die Investoren verdeutlichten aber auch, dass sowohl Projektinhaber wie auch die Industrie Hausaufgaben machen müssten, um die Anreize für Kapitalgeber zu erhöhen. Dazu gehörten beispielsweise eine transparentere Risikoaufteilung, Kapitalreserven für die Sicherstellung des Cash-Flow oder auch ganz konkret die Verfügbarkeit von Pumpen und damit eine Minimierung von Ausfallzeiten.  Grundsätzlich ergeben sich für den momentan aktivsten Geothermiemarkt Mitteleuropas ein positiver Ausblick und damit auch neue Projekte und interessante Themen für das Praxisforum 2017. Die Anmeldung ist unter www.praxisforum-geothermie.bayern möglich. (js)

Anzeigen

Thema im Fokus

5 | 2018

Die geothermische Exploration des Untergrundes beschränkt sich in Bayern im Wesentlichen auf das Molassebecken im Süden des Freistaates.

... mehr

Termine

« August 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!