Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Probebohrung in Zürich

28. Oktober 2008

20 Millionen Franken investiert das Elektrizitätswerks Zürich (EWZ) in eine Probebohrung um in 3.200 Meter Tiefe nach Erdwärme zu suchen. Der geplante Bohrbeginn ist im Frühjahr.

Mit der Probebohrung will der Stadtrat herausfinden, ob Zürichs Untergrund für die Nutzung von Geothermie geeignet ist. Geothermie gehört zu jenen Energiequellen, die die Stadt im Sinne der geplanten längerfristigen Entwicklung zur «2000-Watt-Gesellschaft» fördern will. Für das Bohrprojekt beantragt der Stadtrat 19,894 Millionen – bei 20 Millionen wäre eine Volksabstimmung nötig geworden. Beginnen soll die mehrere Monate dauernde Bohrung im nächsten Frühling auf einem Areal neben der Tramhaltestelle Triemli. Ist die Bohrung ein Erfolg, will das EWZ das Triemli–Spital und weitere Liegenschaften in der Umgebung mit Wärme aus dem Erdreich versorgen. (ag)

Anzeigen

Thema im Fokus

3 l 2020
Nordrhein-Westfalen ist geprägt von der Kohleförderung. Dies betrifft nicht nur die Stromproduktion, auch die Wärmeversorgung hängt dort immer noch am fossilen Tropf. Prof. Dr. Rolf Bracke, Leiter des Fraunhofer Instituts für Energieinfrastrukturen und Geothermie (IEG), sprach am 8. Mai im Webinar Blickpunkt Geothermie über die Transformation der Wärmesysteme in NRW. ... mehr

Termine

« Juni 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!