Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Projekt in Brühl hat den Muschelkalk erreicht

1. Februar 2013

Nach längerer Verzögerung ist das Geothermieprojekt in Brühl jetzt am Top des Muschelkalks in 2.900 Meter Tiefe angekommen.

Bis in die erreichte Tiefe ist die erste Bohrung in Brühl jetzt verrohrt. Hier hat es in den vergangenen Monaten immer wieder Verzögerungen gegeben, weil der Abschnitt zwischen 2.600 und 2.900 Metern nicht schnell genug verrohrt werden konnte und nachfallendes Gestein im Tertiär die Bohrarbeiten immer wieder verzögert hat.

Im jetzt folgenden Bohrabschnitt soll dann der Muschelkalk durchteuft werden bis dann im Buntsandstein die anvisierte Störung und die Zielteufe erreicht wird. Das Erreichen der Zielteufe in 3.450 Metern wird im Februar erwartet.

Das Projekt in Brühl wird auf der Internationalen Geothermiekonfernz in Freiburg am 15. Mai 2013 im Rahmen des Oberrhein Forums vorgestellt. (js)

Quelle: 

Geoenergy

Beteiligte Firmen: 
Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

4 l 2020
Mit den Herausforderungen von geothermischen Erschließungsarbeiten in Sandstein beschäftigt sich das Geozentrum Hannover. Dr. Torsten Tischner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berichtete im „Blickpunkt Geothermie“ am 19. Juni über die neuesten Entwicklungen. ... mehr

Termine

« September 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!