Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Projekt in Weilheim gestoppt

14. Mai 2018

Die Bohrung in Weilheim sollte nach Ende der Bohrbarbeiten getestet werden. Die Projektleitung musste jedoch feststellen, dass auf Grund starker Gasentwicklung im Bohrloch, Testarbeiten technisch nicht möglich sind.

Die Geothermiebohrung in Weilheim hat Ende letzten Jahres die Zielteufe erreicht. In den vergangenen Monaten wurden Testarbeiten vorbereitet, um die Fündigkeit zu bestätigen. Diese konnten jedoch auf Grund von Gasvorkommen nicht beginnen. Jetzt hat die Erdwärme Oberland das Projekt abgebrochen. Wie der finnische Investor Taaleri, der die Mehrheit an dem Projekt von Enel erworben hat, in einer Meldung mitteilt, hat er einen Verlust von 2,5 Millionen Euro.

Der Verlust betrifft die Kunden von Taaleri jedoch nicht. Ebsowenig wie die Investionsstrategie des Unternehmens, unter anderem treibt Taaleri als Mehrheitsgesellschafter der Erdwärme Isar das Projekt Dorfen in der Gemeinde Icking voran. (js)

Quelle: 

Taaleri

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

8 l 2019
Die jetzt vorliegenden Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen des GeoZentrums Nordbayern zeigen ein vollständig neues Bild des Untergrundes in Franken und weisen auf Potenziale für die geothermische Energiegewinnung hin. Dr. Wolfgang Bauer, Leiter der Forschungsgruppe Geothermie am Lehrstuhl für Geologie des GeoZentrums Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg, erklärt im Interview Ausgangspunkt, Ziele und Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen in Franken. ... mehr

Termine

« November 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!