Seismische Untersuchungen bei Geretsried (Gelting)

08.03.2010 | Projekte, Erkundung & Analyse | (va)
Geothermiebohrung in Bayern

Seit Februar 2010 wird eine 40 km² große Fläche des Erlaubnisfeldes Wolfratshausen der Firma Enex durch die Firma DMT GmbH (Essen) anhand von 3D-Vibro-Seismik untersucht. Das Messgebiet erstreckt sich von Wolfratshausen im Norden bis Baierlach im Süden sowie Eurasburg im Westen und Geretsried im Osten, 30 km südlich von München. Ende der Messarbeiten soll der Mitte März sein.

Das Projekt war 2008 vorübergehend gestoppt worden, da aufgrund der weltweiten Finanzkrise die Finanzierung nicht mehr sichergestellt war. Enex Power Germany GmbH hat nun mit weiteren Erkundungstätigkeiten begonnen. Schäden an Häusern sind durch diese nach DIN 4150 geregelten reflexionsseismischen Untersuchungen nicht zu erwarten. Ziel der Untersuchung ist der bereits im Juni geplante Bohrbeginn, der bis in über 5000 m Tiefe gehen soll. Bohrplatz soll das Hofgut Breitenbach in Gelting sein.

Vorhandene 2D-Daten aus den 70er Jahren sollen mit den neuen 3D-Untersuchungen ergänzt werden. Durch die Bohrung soll der verkarstete Top-Malm-Kalkstein aufgeschlossen werden. Ziel ist es über 127 °C heißes Wasser mit 170 Liter pro Sekunde durch drei Bohrungen zu fördern. Eine Wärmeleistung von 50 MW wird angenommen und damit soll eine Generatorleistung von ca. 5 MW realisiert und zusätzlich Fernwärme ausgekoppelt werden.

2011 sollen die Bohrarbeiten abgeschlossen sein und 2012 soll das
Kraftwerk ans Netz gehen.

The website encountered an unexpected error. Please try again later.