Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Siemens entwickelt neue Dampfturbine für Geothermiekraftwerke

6. Juni 2013

Nach mehr als zwei Jahren bringt Siemens eine neue Dampfturbine für Geothermiekraftwerke auf den Markt. Die SST-500 GEO ist mit bis zu 120 Megawatt um ein Vielfaches leistungsfähiger als die vorherigen Modelle.

Die geothermische Stromerzeugung in vulkanisch kontrollierten Hochtemperaturgebieten ist mittlerweile gut erprobt und technisch ausgereift. Die Siemens Energy Services kommt nun mit der speziell für geothermische Hochtemperaturregionen entwickelten Dampfturbine SST-500 GEO auf den Markt. Sie zeichnet sich aus durch die spezielle Einbindung von erprobten Dampfströmungswegen in das Turbinenkonzept. Eingesetzt werden kann sie bei unterschiedlichen Dampfbedingungen von Hochtemperaturlagerstätten und ist sowohl für Single-Flash als auch für Double-Flash Prozesse geeignet.

„Mit der SST-500 GEO bauen wir unser Portfolio im Bereich der Dampfturbinen für Geothermie-Kraftwerke weiter aus“, erklärte Markus Tacke, CEO der Business Unit Industrial Power von Siemens Energy, „und können jetzt eine für geothermische Kraftwerke optimierte Turbinen-Produktlinie anbieten“. Potenziale für die Nutzung sieht Siemens Energy an der Ostküste Asiens, der Westküste Nord- und Südamerikas sowie in bestimmten Bereichen Afrikas. „Hier können wir mit der SST-500 GEO am Wachstumsmarkt der Geothermie partizipieren“, so Tacke. Vorgestellt wird die neue Turbine momentan im Rahmen einer Geothermiekonferenz  in Jakarta. (sv)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« März 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!