Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Stimulation in Mauerstetten genehmigt

18. August 2014

Wie das online-Portal der Allgäuer Zeitung, all-in.de, berichtet, wurde für die nicht-fündige Geothermie-Bohrung in Mauerstetten bei Kaufbeuren im Allgäu ein Forschungsprojekt zur Stimulation des Untergrundes von der zuständigen Behörde in München genehmigt.

Beim westlichst gelegenen Geothermie-Projekt im Bayerischen Molassebecken wurde während der Bohrphase in den Jahren zwischen 2007 und 2009 trotz eines Sidetracks aus der ursprünglichen Bohrung heraus nahezu kein Tiefengrundwasser gefunden. Daraufhin wurde 2010 ein Forschungsprojekt beim Bundesumweltministerium beantragt, um die Fließwege im Untergrund mittels Stimulation zu verbessern. Geplant war vor allem eine hydraulische Stimulation, gefolgt von einer Säurestimulation. Jetzt wurde von der Regierung von Oberbayern die erste Phase mit hydraulischen Tests zur Steigerung des Wasserzufuhr genehmigt. Die Genehmigung läuft bis zum 15. August 2015.

Die Genehmigungsphase für die Stimulationsmaßnehmen dauerte über mehrere Jahre hat das Projekt verzögert. Gründe für die Verzögerungen waren unter anderem Einwände und Ängste von seiten der Bürger. Der Oberbürgermeister von Kaufbauren, Stefan Bosse, betont gegenüber der Augsburger Allgemeinen: „Wir sind nicht grundsätzlich gegen dieses Vorhaben, wichtig ist aber, mögliche Risiken für die Gesundheit und das Eigentum der Bürger auszuschließen.“ Nach einer ersten Durchsicht finde sich die Stadt mit ihren Bedenken in dem Genehmigungsbescheid wieder, heißt es in der Augsburger Allgemeinen weiter.

...
Grünes Licht für umstrittenes Geothermie-Projekt bei Kaufbeuren - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Gruenes-Licht-fuer-umstrittenes-Geothermie-Projekt-bei-Kaufbeuren-id31054672.html
...
Grünes Licht für umstrittenes Geothermie-Projekt bei Kaufbeuren - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Gruenes-Licht-fuer-umstrittenes-Geothermie-Projekt-bei-Kaufbeuren-id31054672.html

Bis jetzt ist jedoch unklar, wie es mit dem Forschungsprojekt weitergeht und ob es noch läuft. (js)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« März 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!