Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Verhandlungen um Projekt in Landau laufen weiter

26. Juli 2013

Die Zukunft des Geothermiekraftwerks in Landau schien schon gesichert: Am Freitag meldete der Südwestrundfunk voreilig den Einstieg des Unternehmens Daldrup & Söhne als neuer Gesellschafter in die Betreibergesellschaft, musste dann aber wieder zurückrudern. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers laufen die Verhandlungen noch.

Die Suche nach einem neuen Gesellschafter war nötig geworden, nachdem der Aufsichtsrat des örtlichen Energieversorgers EnergieSüdwest vor etwa zwei Monaten völlig überraschend das Engagement für eine dritte Bohrung in Landau verweigert hatte. EnergieSüdwest hält 50 Prozent an der Kraftwerk-Betreibergesellschaft geox. Die Bohrung, die vom Bundesumweltministerium mit 4,3 Millionen Euro bezuschusst wird, soll nach ihrem Abteufen einen wirtschaftlichen Betrieb des Kraftwerks erlauben. 

Mit dem Einstieg des westfälischen Bohrunternehmens Daldrup & Söhne hätte das Projekt nun wieder eine Zukunft. Wie der Südwestrundfunk am Freitag berichtete, soll Daldrup & Söhne zukünftig 40 Prozent der Betreibergesellschaft geox besitzen, zehn Prozent will die EnergieSüdwest behalten. Die restlichen 50 Prozent sind im Besitz der Pfalzwerke. Auf Nachfrage des Informationsportals Tiefe Geothermie bei Daldrup & Söhne sind die Verhandlungen jedoch noch nicht abgeschlossen. Man sei aber zuversichtlich, dass es bald zu einer Einigung komme.

Da die Bundesmittel für die dritte Bohrung nur dieses Jahr zur Verfügung stehen, ist Eile geboten. Wie der Südwestrundfunk berichtet, soll bereits im November mit den Bohrarbeiten begonnen werden. Spätestens zur Landesgartenschau, die am 17. April 2014 in Landau startet, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (mb)

Quelle: 

Südwestrundfunk

Beteiligte Firmen: 
Projekte zu dieser News: 

Anzeigen

Thema im Fokus

5 | 2019
Welche Rolle kann und soll die Tiefengeothermie in einer CO2-freien Wärmeversorgung spielen? Und wie müssen heute die Weichen gestellt werden, damit ein Mix aus Erneuerbaren Energien so schnell wie möglich die Wärmewende in Städten und ländlichen Regionen einleitet? Benjamin Richter von der internationalen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner hat dazu das Konzeptpapier „Die Wärmezielscheibe – Wärmewende in Deutschland erfolgreich gestalten“ entwickelt. Für das aktuelle Thema im Fokus hat er dem Informationsportal Tiefe Geothermie ein Interview gegeben. ... mehr

Termine

« Juni 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!