Erste Einheit des weltgrößten Geothermieprojekts geht in Betrieb