Weitere Wärmeversorgung im Pariser Becken geplant