Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Abschlussbericht zu trinationalem Projekt GeORG veröffentlicht

21. November 2013

Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau in Freiburg hat den Abschlussbericht zum Projekt GeORG als LGRB-Informationen 28 publiziert. Damit erhält man einen Einblick in die vorhandenen Daten über den tieferen Untergrund im Oberrheingraben und Möglichkeiten für deren Nutzung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Das INTERREG-Projekt „Geopotenziale des tieferen Untergrundes im Oberrhein- graben“ (GeORG) wurde im Februar 2013 mit einer Abschlussveranstaltung in Freiburg offiziell beendet. Jetzt wurde der angekündigte erste Teil des Abschluss- berichts als LGRB-Informationen 28 publiziert.

Das Projekt GeORG wurde im Rahmen des Programms INTERREG IV Oberrhein im Themenschwerpunkt C "Die Entwicklung des Oberrheinraums nachhaltig gestalten” gemeinschaftlich von Projektpartnern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz von Oktober 2008 bis Dezember 2012 durchgeführt.
Ziel des GeORG-Projekts war eine aktuelle, digitale, fortschreibungsfähige und grenzüberschreitend abgestimmte Daten- und Wissensbasis über den geologischen Aufbau des tieferen Untergrundes im Oberrheingraben, dessen Temperaturverteilung sowie dessen Geopoten
ziale.

Die 104-seitige Zusammenfassung der Projektergebnisse kann kostenfrei als PDF-Datei von der GeORG-Homepage heruntergeladen oder als gedrucktes Heft zum Preis von 10.- EUR (zzgl. Versandkosten) beim Regierungspräsidium Freiburg, Abt. 9, Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau bestellt werden. (js)

Quelle: 

LGRB-Nachrichten

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!