Abschlussbericht zu trinationalem Projekt GeORG veröffentlicht

21.11.2013 | Erkundung & Analyse | Jochen Schneider
Geothermiebohrung in Bayern

Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau in Freiburg hat den Abschlussbericht zum Projekt GeORG als LGRB-Informationen 28 publiziert. Damit erhält man einen Einblick in die vorhandenen Daten über den tieferen Untergrund im Oberrheingraben und Möglichkeiten für deren Nutzung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Das INTERREG-Projekt „Geopotenziale des tieferen Untergrundes im Oberrhein- graben“ (GeORG) wurde im Februar 2013 mit einer Abschlussveranstaltung in Freiburg offiziell beendet. Jetzt wurde der angekündigte erste Teil des Abschluss- berichts als LGRB-Informationen 28 publiziert.

Das Projekt GeORG wurde im Rahmen des Programms INTERREG IV Oberrhein im Themenschwerpunkt C "Die Entwicklung des Oberrheinraums nachhaltig gestalten” gemeinschaftlich von Projektpartnern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz von Oktober 2008 bis Dezember 2012 durchgeführt.
Ziel des GeORG-Projekts war eine aktuelle, digitale, fortschreibungsfähige und grenzüberschreitend abgestimmte Daten- und Wissensbasis über den geologischen Aufbau des tieferen Untergrundes im Oberrheingraben, dessen Temperaturverteilung sowie dessen Geopotenziale.

Die 104-seitige Zusammenfassung der Projektergebnisse kann kostenfrei als PDF-Datei von der GeORG-Homepage heruntergeladen oder als gedrucktes Heft zum Preis von 10.- EUR (zzgl. Versandkosten) beim Regierungspräsidium Freiburg, Abt. 9, Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau bestellt werden.