Deutsche Tauchkreiselpumpe für neues Geothermieprojekt in den Niederlanden

03.08.2020 | Marktentwicklung
Geothermiebohrung in Bayern

Die deutsche Oil Dynamics GmbH lieferte kürzlich eine maßgefertigte Tauchkreiselpumpe (ESP) für ein neues Geothermieprojekt in die Niederlande. Das Maschinensystem, bestehend aus unter- und obertägigen Komponenten, ist zuvor in Heidelberg entwickelt, konstruiert und getestet worden.

Banner Invest Geothermal

Oil Dynamics Ingenieure haben eine ESP-Pumpe (Electric Submersible Pump) speziell für eine räumlich begrenzte Rohrtour entworfen, für eine Einbautiefe vvon 800 Metern und einer Förderrate von rund 300 Kubikmeter pro Stunde bei einer Temperatur von 90 Grad Celsius. Die mehrstufige Kreiselpumpe wird von einem rund 700 KW leistendem Induktionsmotor angetrieben. Der ölgefüllte Antriebsstrang ist mit einem speziell entworfenen Hydroprotektor ausgestattet.

Während des Betriebs überträgt ein Datensensor wichtige Betriebs- und Bohrlochparameter über das Pumpenkabel an die Oberfläche, wodurch sowohl Pumpenschutz als auch Prozessoptimierung ermöglicht werden. Ein großer Oil Dynamics ElektroMOTION Frequenzumrichter (VFD) mit über 900 kVA generiert zuverlässig jede erforderliche Spannungs- und Frequenzkombination, damit die Pumpe in einem weitem Förderbereich betrieben werden kann. Diese stufenlose Regelung der Anlage ist vor allem bei geothermischen Projekten von Vorteil, wo der Wärmebedarf saisonal fluktuiert. Die spezielle ESP-Steuerung smartDRIVE ist ebenfalls von Oil Dymamics für den speziellen ESP-Betrieb entworfen und programmiert worden. Der Steuerungsteil umfasst einen großen input choke, einen Sinuswellenfilter, Kontrollgeräte, Datenschnittstellen und einen integrierten Clear Text Touchscreen für die komplette Systemführung. Zur Vervollständigung des Pakets lieferte die Oil Dynamics einen passenden Mittelspannungs-Transformator und ein Metallarmiertes ESP-Anschlusskabel.

Während der Testphase, die ebenso wie die Installation vom Oil Dynamics Montageteam unterstützt worden ist, bewies die ESP ihre Leistung und Belastbarkeit. Für die Testphase wurde der Frequenzumrichter innerhalb eines speziell modifizierten Seecontainers geliefert.

“Wir freuen uns, mit dieser Anlage die Produktion Erneuerbarer Energie wie auch die lokale Herstellung von hochwertigen Lebensmitteln in den Niederlanden zu unterstützen“, sagte Jürgen Schulz, Managing Director der Oil Dynamics GmbH, abschließend.

Quelle:

Oil Dynamics GmbH

The website encountered an unexpected error. Please try again later.