Header Informationsportal Tiefe Geothermie

UVP für tiefe Geothermie im Bundesrat gescheitert

27. September 2010

Der Antrag von Rheinland-Pfalz für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) von tiefen geothermischen Bohrungen ist im Bundesrat gescheitert.

Die von der rheinland-pfälzischen Landesregierung angestrebte Verschärfung der Auflagen für seismische Voruntersuchungen bei tiefen Geothermiebohrungen ist vom Bundesrat abgelehnt worden.

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz wollte für alle Bohrungen ab 1.000 Metern Teufe eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) vorschreiben. Vorgeschrieben sind solche Prüfungen bisher nur für Bohrungen in Naturschutzgebieten oder besonderen Schutzgebieten. Die SPD-Landesregierung von Rheinland-Pfalz plant nun ein Mediationsverfahren zur Zukunft der Geothermie in ihrem Bundesland.

Der Bundesverband Geothermie (GtV-BV) begrüßt diese Entscheidung, da Geothermiebohrungen somit nicht planfeststellungsbedürftig werden. (ag)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

8 l 2019
Die jetzt vorliegenden Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen des GeoZentrums Nordbayern zeigen ein vollständig neues Bild des Untergrundes in Franken und weisen auf Potenziale für die geothermische Energiegewinnung hin. Dr. Wolfgang Bauer, Leiter der Forschungsgruppe Geothermie am Lehrstuhl für Geologie des GeoZentrums Nordbayern der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg, erklärt im Interview Ausgangspunkt, Ziele und Ergebnisse der 2D-seismischen Messungen in Franken. ... mehr

Termine

« Dezember 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!