Header Informationsportal Tiefe Geothermie

IGA macht sich mit neuer Struktur unabhängiger

22. Mai 2018

Die International Geothermal Association (IGA) will Ihre Rolle als weltweiter Geothermieverband stärken und sich unabhängiger von der bisheirgen Finanzierung und lokalen Strukturen machen. Unter anderem wird der World Geothermal Congress dreijährig stattfinden.

Nach Monaten aufwändiger Arbeit hinter den Kulissen präsentiert die International Geothermal Association (IGA) ihre neue strategische Ausrichtung in einer Pressemeldung. Mit der Neuausrichutng will sie den geothermischen Sektor auf die Zukunft vorbereiten und ihre Rolle bei der Repräsentation des globalen Geothermiesektors hervorheben. Diese Beschlüsse wurden auf dem IGA Board of Directors in Reykjavik, Island vor zwei Wochen getroffen.

Zukünftig will die IGA sich nachhaltiger aufstellen und sich unabhängiger als bisher präsentieren. Dies gilt sowohl für das Finanzierungsmodell, wie auch für das Arbeitsmodell der ausführenden Organe. In der Pressemitteilung betont sie weiter, auch das Wertversprechen für die Mitglieder anzupassen und ihr Mitgliedermodell mit unterschiedlichen Mitgliedschaftsstufen neu zu definieren.

Neben vielen laufenden und geplanten Initiativen ist die IGA bestrebt, einen Mehrwert für die Geothermie-Branche zu schaffen und ihre gemeinsame Stimme für die globale Geothermie-Entwicklung auszuweiten. Diese Initiativen sind bereits in vollem Gange beispielsweise mit dem Einsatz von UNFC-Spezifikationen für geothermische Energiequellen und dem Engagement für das Geothermal Sustainability Assessment Protocol. Die IGA plant die Einrichtung eines Beirats zur Unterstützung der IGA und ihrer Initiativen

Aktiv wird die IGA auf die Industrie zugehen, um eine vertiefte Zusammenarbeit  in Bezug auf Aktivitäten und Ausrichtung zu entwicklen und die wissenschaftlichen und akademischen Wurzeln Verbandes zu unterstützen und stärken. In diesem Zusammenhang hat die IGA auch beschlossen, die Frequenz des World Geothermal Congress von fünf auf drei Jahre zu ändern. Im Anschluss an den World Geothermal Congress 2020, der vom 27. April bis 1. Mai 2020 in Reykjavik, Island, stattfinden wird, ist der nächste Kongress im Jahr 2023 geplant. (js)

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« März 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!