Türkei erreicht als viertes Land 1 GW installierte geothermische Leistung

28.08.2017 | Internationale Projekte | Jochen Schneider
Standardbild News Tiefe Geothermie

Mit der Inbetriebnahme der Anlagen in Kizildere und Efeler erhöht sich die installierte Leistung in der Türkei auf 1.005 MW.

Praxisforum Geothermie.Bayern

Im Jahr 2008 waren in der Türkei geothermische Anlagen mit einer elektrischen Leistung von ca. 30 MW installiert. Nicht einmal zehn Jahre später hat sich die installierte Leistung mehr als verdreißigfacht. Die führende Geothermieregion ist der Menderes Graben in Westanatolien.

Hier stehen auch die Anlagen, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass die Türkei jetzt dem 1 GW Country Club beitritt. Zum einen die Teilinbetriebnahme von 99,5 MW des Kizildere III-Kraftwerks von Zorlu Enerji, das im Endausbau eine Leistung von 165 MW haben soll. Zum anderen hat sich auch in Germencik die Leistung erhöht, es wurde die sechste ORC-Einheit mit 22,6 MW hinzugebaut, so dass die Güris Holding hier über eine Gesamtleistung von 232,1 MW verfügt.

Quelle:

ThinkGeoEnergy

Schlagworte

The website encountered an unexpected error. Please try again later.