Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Badenova konzentriert sich auf Neuried

16. März 2010

Der südbadische Energiedienstleister badenova verschiebt die geplanten seismischen Untersuchungen für ein Geothermieprojekt im Raum Breisach und konzentriert sich nun auf ein geothermisches Vorhaben in der Nähe von Offenburg.

Badenova hatte in einem Gebiet zwischen den südbadischen Orten Hartheim und Breisach gute geologische Voraussetzungen für den Bau eines Geothermiekraftwerks ausgemacht. In rund 3.200 Metern Tiefe wird dort 135 Grad heißes Wasser vermutet, das in einer 3 MW-Anlage genutzt werden soll, um 24 Mio. Kilowattstunden Strom pro Jahr zu erzeugen. Unter dem Eindruck einer wachsenden Verunsicherung der Bevölkerung, will der Energiedienstleister nun aber erst intensiver über das Projekt und die Geothermie informieren, bevor 2012 oder 2013 die Untersuchungen fortgesetzt werden.

In der Zwischenzeit soll das Geothermieprojekt in Neuried bei Offenburg weiter voran getrieben werden. Dort ist die Badenova mit der Projektplanung schon deutlich weiter, die seismischen Untersuchungen sind bereits abgeschlossen. (ag)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

5 l 2020
Von den Auswirkungen gesetzlicher Regelungen auf die Geothermie bis hin zu den neuesten Entwicklungen der bayerischen Geothermieanlagen reichte das Themenspektrum beim Praxisforum Geothermie.Bayern 2020, das am 14. Oktober in Pullach stattfand. Das neue Format Hybridveranstaltung stieß mit über 100 TeilnehmerInnen auf reges Interesse. ... mehr

Termine

« Oktober 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!