Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Geothermie auf der Klimakonferenz in Katowice

4. Dezember 2018

Auf der 24. Weltklimakonferenz (COP24) im polnischen Katowice ringen die Staaten der Welt darum, wie die 2015 in Paris (COP21) vereinbarten Klimaziele noch erreicht werden können. Welchen Beitrag kann die Geothermie zum Klimaschutz leisten?

2015 vereinbarten die Nationen der Welt in Paris globale Klimaschutzziele. Mit vereinten Anstrengungen soll die Erderwärmung auf maximal zwei Grad Celsius, besser noch 1,5 Grad, begrenzt werden. Die Teilnehmerstaaten verpflichteten sich, Emissionsminderungsziele zu definieren, diese umzusetzen und ihre Fortschritte überprüfen zu lassen.

Bei der Weltklimakonferenz in Katowice, die am Montag begonnen hat, geht es nun um die konkrete Ausarbeitung der Regeln, wie die Staaten ihre Ziele zu erreichen gedenken. Denn geschehen ist in den vergangenen drei Jahren leider viel zu wenig, die globalen Treibhausgasemissionen sind 2017 nach einem leichten Rückgang sogar wieder angestiegen.

Etliche Veranstaltungen zur Geothermie
Welche Rolle die Geothermie im globalen Klimaschutz spielen kann, thematisieren mehrere Veranstaltungen im Rahmenprogramm der Konferenz. Das Gastgeberland Polen, das sowohl in Sachen Strom als auch bei der Wärmeversorgung nach wie vor stark von der klimaschädlichen Kohle abhängt, setzt für die Zukunft auch auf die Geothermie.

Im Verlauf der Konferenz können zu den geplanten Veranstaltungen zur Rolle der Geothermie für eine weltweite regenerative Energieversorgung noch weitere hinzukommen. Der polnische Geothermie-Verband (Polish Geothermal Society) ist in die Organisation involviert.

6. Dezember: 13.45-14.45 (Bug) – Geothermal Energy Development in East Africa

11. Dezember: 11.10-13.00 (Pieniny) – Stronger Together: Showcasing Success of Renewable Energy Technologies Working Together

11. Dezember: 10.30 – 18.45 (Polish Pavillion) – Measures, financing, technologies for clean air

13. Dezember – 16.00 – 17.00 (Polish Pavillion) –Geothermal energy in Poland – perspectives of use in low-emission heating for climate change mitigation and sustainable development (organised by the Polish Geothermal Society)
 

(kj)

Quelle: 

EGEC

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!