Leibniz-Institut für angewandte Geophysik bleibt erhalten

06.03.2020 | Marktentwicklung
Standardbild News Tiefe Geothermie

Nachdem die gemeinsame Bund-Land-Fianzierung beendet worden ist, gibt es nach 2022 trotzdem eine Zukunft für das Leibniz-Institut für angewandte Geophysik (LIAG).

Banner Praxisforum Geothermie Bayern 2021

Am 21.1.2020 schaffte die Kabinettsentscheidung in Niedersachsen die notwendige Voraussetzungen für die Weiterfinanzierung des Instituts. Das Land Niedersachsen wird die Finazierung übernehmen. Mit einer Neustrukturierung des LIAG will es eine Wiederaufnahme in Leibniz-Gemeinschaft erreichen.

Die LIAG ist eine eigenständige, außeruniversitäre Forschungseinrichrtung mit dem Schwerpunkt auf Erkundung des nutzbaren Untergrundes und Entwicklung von Mess- und Auswerteverfahren. Außerdem führen sie POS-Studien ("probability of success") durch, die für Investoren und Versicherungen von Geothemrieprojekten eine wichtige Entscheidungsgrundlage darstellt.

"Wir freuen uns über die Entscheidung des Landes Niedersachsens zur Förderung des LIAGs. deren POS-Studien für die unabhängige und neutrale Bewertung des Fündigskeitsriskos ein wichtiges Element zur Versicherung von Geothermieprojekten darstellt", kommentiert Achim Fischer-Erdsiek von der NW-Assekuranz die Entscheidung.

Quelle:

https://www.leibniz-liag.de/