Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Weltbank-Workshop zur Risikoabsicherung

13. Februar 2018

Im Rahmen der disjährigen IGC Turkey in Ankara wird die Weltbank wieder Co-Host und hält einen Workshop zu Ihrem "Risk-Share Mechanism" für Geothermieprojekte.

Der Workshop zum Risk Sharing Mechanism der Weltbank findet am 14. März von 14:30 bis 16:00 Uhr bei der IGC Turkey im Sheraton Hotel statt. Zusammen mit der Entwicklungsbank der Türkei (TKB), die das Programm managt, will die Weltbank 39,8 Millionen Euro in die Entwicklung der Geothermie in der Türkei investieren. Das Programm, der so genannte Risk Share Mechanism wird von Weltbank und TKB auf der IGC Turkey vorgestellt.

Der Risk Share Mechanism soll im April mit der Antragstellung von Projekten beginnen und insgesamt eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Es können sich sowohl öffentliche wie auch private Projekte bewerben. Der Risk Share Mechanism umfasst pro Entwickler bis zu fünf Bohrungen. Im Erfolgsfalls zahlt der Entwickler eine Prämie von zehn Prozent der Bohrkosten. Bei Misserfolg werden die Bohrkosten in Höhe von 40 bis 60 Prozent je nach Region übernommen. Bei hohen CO2-Gehalten in der Bohrung muss ein Reduktionsplan entwickelt werden, ansonsten endet der Vertrag.

Weitere Informationen zum Risk Share Mechanism sind über unsere Partnerseiten von ThinkGeoEnergy und JeotermalHaberler zu erfahren. Die IGC Turkey findet von 14. bis 15. März in Ankara statt, Anmeldemöglichkeiten und weitergehende Informationen sind auf der Webseite zu finden. (js)

Quelle: 

IGC Turkey

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« März 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!