Ismaning

Ismaning

Wärmezentrale Wärmeversorgung Ismaning

Die 15.000 Einwohner-Gemeinde Ismaning liegt nördlich von München, umgeben von bereits erfolgreich laufenden Geothermie-Projekten in Garching, Unterföhring und Aschheim-Feldkirch-Kirchheim. Lange hat der Gemeinderat gezögert, bis er sich am 17. März 2011 dazu entschied, den guten Beispielen seiner Nachbarn zu folgen und die Energiewende mit einem ehrgeizigen Plan auch in Ismaning voranzutreiben. Heute versorgt die Geothermieanlage rund 1.000 Haushalte mit regenerativer Wärme.

Status
in Betrieb
Installierte thermische Leistung in MW
7
08.10.2012

Pumpversuch in Ismaning erfolgreich abgeschlossen

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Am 1. Oktober 2012 wurde der Leistungspumpversuch "Th2" erfolgreich beendet. Innerhalb von sechs Tagen wurden etwa 18.000 Kubikmeter Thermalwasser gefördert.

12.07.2012

Erste Bohrung in Ismaning erfolgreich abgeteuft

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

In Ismaning im Nordosten von München hat die erste Bohrung die Zielteufe erreicht. Die Temperatur von 67 Grad Celsius ist nach Information der Wärmeversorgung Ismaning unter den Erwartungen geblieben, die Ergiebigkeit war jedoch höher als erwartet.

21.03.2011

Ismaning für eine Wärmeversorgung mit Geothermie!

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Die Gemeinde Ismaning hat sich entschieden, das Projekt einer geothermisch gespeisten Wärmeversorgung zu beginnen. Der Gemeinderat hat dies in seiner Sitzung am 17. März 2011 einstimmig beschlossen.

10.01.2011

Keine Geothermie für Ismaning?

Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Im August 2011 laufen die Bergrechte für das Geothermie-Erlaubnisfeld Ismaning ab. Wird die Kommune doch noch bohren?