Header Informationsportal Tiefe Geothermie

3D-Seismik-Kampagne in der Region Waghäusel-Philippsburg

8. November 2019

Die Deutsche ErdWärme führt im November und Dezember 2019 Messungen im Raum Waghäusel-Philippsburg durch, um das hydrogeothermische Potenzial zu ermitteln.

Hochauflösende, dreidimensionale Daten des Untergrunds in dem am Oberrhein gelegenen Gebiet Waghäusel-Philippsburg erwartet sich der Projektentwickler Deutsche ErdWärme von den 3D-seismischen Untersuchungen. Sie sollen Aufschluss darüber geben, ob die Region für die Gewinnung von erneuerbarer Energie aus Geothermie geeignet ist und welcher Standort am besten geeignet wäre. Dafür ist eine genaue Kenntnis des Untergrundes erforderlich.

Bei den Messarbeiten werden mehrere spezielle Messfahrzeuge über einen Zeitraum von etwa vier Wochen zuvor definierte Messlinien abfahren, wie die Deutsche ErdWärme am 6. November in einer Pressemitteilung bekannt gab. Die Messfahrzeuge halten etwa alle 50 Meter an und senden über spezielle Bodenplatten wenige Sekunden lang kontrollierte Schallwellen in den Untergrund. Das Echo der Schallwellen wird von zuvor ausgelegten Erdmikrophonen aufgezeichnet. Während der Messungen seien in unmittelbarer Nähe leichte Vibrationen, vergleichbar mit einer vorbeifahrenden Straßenbahn, spürbar.

Bürgerinformationsveranstaltungen im Vorfeld
Im Vorfeld der Messungen hatte die Deutsche ErdWärme die Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung in Waghäusel eingeladen. Mehr als 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren gekommen. „Uns ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger umfassend informiert sind“, erklärte Manfred Dittmer, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen ErdWärme.

So haben dann auch mehr als 80 Prozent der angefragten Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer den Messungen zugestimmt. Mit weiteren ist die Deutsche Erdwärme in Kontakt, denn je mehr Messpunkte in die Berechnungen Eingang finden, desto genauer sind auch die Ergebnisse.

Die Deutsche ErdWärme erwartet in dem Gebiet Waghäusel-Philippsburg attraktive Thermalwasserreservoire für die Gewinnung von erneuerbarer Energie aus Tiefer Geothermie. (kj)

Quelle: 

Deutsche ErdWärme

Anzeigen

Thema im Fokus

1 l 2020
Mit über 40 kommunalen Teilnehmer*innen war das Praxisforum Geothermie Kommunal, das am 31. Januar in München stattfand, ausgebucht. Schon der Veranstaltungsort, das Heizkraftwerk Süd (HKW Süd), bot den Teilnehmer*innen einen direkten Einblick in das aktuell größte Bohrprojekt Mitteleuropas. Referenten von Genehmigungsbehörden, aus der Wissenschaft und von kommunalen Unternehmen verdeutlichten am Vormittag den Ablauf eines Geothermieprojektes von den seismischen Untersuchungen bis zum Betrieb. Am Nachmittag diskutierten Bürgermeister*innen aus ganz Oberbayern über die geothermische Energienutzung und stellten ihre Erfahrungen vor. Grundtenor war, dass eine geothermische Wärmeversorgung große Vorteile für die Städte und Gemeinden bringt. ... mehr

Termine

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!