85 Geothermie-Lizenzen in den Niederlanden erteilt

21.09.2010 | Internationale Projekte | (va)
Informationsportal Tiefe Geothermie

Das Wirtschaftsministerium hat mehreren Unternehmen die Aufsuchungserlaubnis für Erdwärme erteilt. Bei einem Projekt soll noch in diesem Herbst mit den Bohrarbeiten begonnen werden.

Noch in diesem Herbst soll die fünfte Bohrung in den Niederlande abgeteuft werden. Mit der Bohrung in Koekoekspolder sollen Gewächshäusern beheizt werden.

Drei Gemüsegärtner wollen ihre Anbaufläche von insgesamt 17,5 Hektar mit der natürlichen Energie aus der Erde versorgen. Ihre Gewächshäuser sind mit einem Fernwärmenetz miteinander verbunden. Die zwei geplanten Bohrungen sollen bis in 2 Kilometer Tiefe abgeteuft werden und 70 Grad warmes Wasser fördern.

Neue Gesetze sollen das Aufsuchen nach geothermischer Energie in den Niederlanden erleichtern. Auch soll auf Erdwärme keine Verbrauchssteuer erhoben werden. Große Energieunternehmen beteiligen sich auf dem Sektor Geothermie in den Niederlanden, da den Lizenzinhabern teilweise die finanziellen Mittel für die Investitionen fehlen.

Quellen: www.duurzaamgebouwd.nl, www.rtvoost.nl, www.nieuwsbank.nl, www.vakbladvoordebloemisterij.nl, www.agd.nl