CEGE plant erstes geothermisches Kraftwerk in Ungarn

02.02.2011 | Internationale Projekte
Geothermiebohrung in Bayern

Central European Geothermal Energy (CEGE) plant mit Unterstützung von Green Rock Energy (Australien) und MOL BSE (Ungarn) das erste geothermische Kraftwerk in Ungarn.

Central European Geothermal Energy (CEGE) liegt die Option vor, ein Bohrloch zur geothermischen Stromerzeugung zu erwerben. Das Bohrloch ist im Besitz von MOL, dem größten ungarischen Erdöl- und Gasproduzenten, und soll eventuell an die CEGE veräußert werden. Seit Oktober laufen Temperatur- und Druckmessungen, die von CEGE, MOL und der deutschen BESTEC GmbH ausgewertet wurden. Die Ergebnisse lassen auf ein beträchtliches geothermisches Reservoir mit mehreren Megawatt elektrischer Leistung schließen.

CEGE wurde 2008 mit dem Ziel des Aufsuchens und Erschließung geothermischer Energie in Ungarn und angrenzenden Staaten gegründet und gehört zu jeweils 50 Prozent MOL und Green Rock Energy. (va)

Quelle: thinkgeoenergy.com