Header Informationsportal Tiefe Geothermie

EBRD gibt einen 70 Millionen Dollar Kredit für Kizildere III

24. Januar 2018

Zorlu Dogal Elektrik Uretimi A.S. erhält einen Kredit von 70 Millionen US Dollar zum Bau der zweiten Einheit von Kizildere III mit einer Leistung von 70 Megawatt. Dies ist Teil des Finanzierungspakets von 270 Millionen für die Anlage in West Anatolien in der Türkei, wie gestern ThinkGeoEnergy berichtet.

Das Geothermiekraftwerk in Kizildere ist das älteste der Türkei. 2008 kaufte Zorlu Dogal das seit 1984 in Betrieb befindliche Kraftwerk Kizildere I mit einer installierten Leistung von 17,4 Megawatt. In den Folgejahren wurde es weiter ausgebaut. Mit 80 Megawatt kam im Jahr 2013 das kombinierte Flash - eines von drei Triple-Flash-Kraftwerken weltweit - und ORC-Kraftwerk Kizildere II hinzu. Die erste Einheit von Kizildere III mit einer Leistung von 100 Megawatt ist momentan in Bau und wird um die zweite Einheit erweitert, für die die Finanzierung jezt abgeschlossen wurde. Neben der European Bank of Reconstruction and Development (EBRD) sind die Akbank, IsBank and TSKB an der Finanzierung des 270 Millionen Euro Projektes beteiligt.

Aufgrund der Größe, des Standortes und der kumulativen Einflüsse aller drei Anlagen (Kizildere I -III) war eine umwelt- und gesellschaftspolitische Verträglichkeitsstudie in Bezug auf die umwelt- und geselschaftspoilitischen Richtlinien der Bank notwendig. Eine Machbarkeitsstudie bestätigte, dass es keine negativen Einflüsse auf Schutzgebiet gibt und mit den umwelt- und gesllschaftspolitischen Anforderungen der Bank übereinstimmt. In einem umwelt- und gesellschaftspolitischen Aktionsplan wurden weitere Maßnahmen festgelegt. Trotzdem wird das Kraftwerk 0,8 bis 0,9 Tonnen CO2 je produzierte Megawattstunde ausstoßen, da sich das Thermalwasser beim Aufstieg aus dem reservoir auf Grund der Druckentlastung in eine flüssige und gasförmige Phase trennt. Im Vergleich dazu sind deutsche Geothermiekraftwerke CO2-frei, da die Gasgehalte im Thermalwasser geringer sind, in Lösung bleiben und wieder zurück ins Reservoir gebracht werden.

Die Kraftwerke in Kizildere gehören Zorlu Dogal, einer Tochter von Zorlu Enerji, die 2008 gegründet wurde, um erneuerbare Energieanlagen zu bauen und zu betreiben. Zorlu Enerji ist der größte unabhängige Energieproduzent der Türkei. Die Mehrheit an Zorlu Enerji gehört zur Zorlu Holding, ein wichtiges türkisches Firmenkonglomerat, tätig im Bereich Textilien, elektrische Geräte, Energie und Immobilien. (js)

Quelle: 

ThinkGeoEnergy

Anzeigen

Thema im Fokus

3 | 2019
Die Geothermie gehört zu den erneuerbaren Technologien, die klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) vermeiden und einsparen. Als regenerative Energie ist sie ein wichtiger Teil der global erforderlichen Maßnahmen, um den Klimawandel zu begrenzen. Vor allem die Anlagen in Mitteleuropa sind hier vorbildlich, sie führen das geförderte Tiefengrundwasser nach der Entwärmung wieder zurück ins unterirdische Reservoir. Die mitgeförderten Gase – meist CO2 –werden zusammen mit dem Tiefengrundwasser wieder reinjiziert. In Bayern gibt es in Traunreut eine Anlage, die als Forschungsprojekt sogar zusätzliches CO2 in den Untergrund bringt. Weitere CO2-Vermeidungs-Projekte sind weltweit in der Entwicklung. In dieser Ausgabe von „Thema im Fokus“ wollen wir Ihnen einige davon präsentieren. ... mehr

Termine

« März 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!