Header Informationsportal Tiefe Geothermie

Garching (Alz): Erste Bohrung verläuft nach Plan

15. Juni 2018

Anfang Mai starteten die Bohrarbeiten für das Geothermieprojekt Bruck bei Garching (Alz) des Betreibers Silenos Energy, ein Joint-Venture der österreichischen Unternehmen RAG Austria AG und STRABAG. Mit bisher 39 Bohrtagen folgt das Projekt dem Zeitplan.

Nach dem Spud-In Anfang Mai wurden die ersten 3.508 Meter (MD) vertikal abgeteuft. Die Bohrung in Bruck wird mit der elektrisch betriebenen Bohranlage des Tochterunternehmens RAG Energy Drilling GmbH durchgeführt. Sie hat eine Hakenlast von 300 Tonnen. "Mit Ausnahme von einer silifizierten Hartlage in den obersten 250 Metern verlief der Bohrvortrieb bislang, wie anvisiert, problemlos", erklärte Oliver Friedlaender, Geschäftsführer der Silenos Energy, auf einer Bohrplatzbesichtigung diese Woche.

Nach der Vertikalstrecke bis 2.000 Metern Teufe wurde die Bohrung im Richtbohrverfahren auf 50 Grad abgelenkt. Am Top Purbeck soll die geplante Absetzteufe für die 3. Sektion erfolgen, auf ca. 3.560 Metern (MD). Die geplante Endteufe soll bei 5.060 Metern (MD) liegen, was in etwa 3.600 Metern (TVD) entspricht. Die Geologie hielt bislang keine Überraschungen bereit und stimme mit den Prognosen überein, verdeutlichte Lars Matthes, verantwortlicher Hydrogeologe der RAG für das Geothermieprojekt Bruck. In den untersten Bereichen wurden bislang Ton-Sandstein Wechsellagerungen durchteuft. Genauso wie in der benachbarten Bohrung der Geothermieanlage Kirchweidach, gab es auch hier weder Hochdruckzonen noch andere Zuflüsse.

Seit November 2017, bereits mehr als ein halbes Jahr vor Bohrbeginn, besteht eine seismische Überwachung der Bohrstelle.

Primär soll im Geothermieprojekt Bruck 3,5 MWe Strom produziert werden. Wie Geschäftsführer Friedlaender anmerkte, biete die dichte Wohnbebauung in Garching (Alz) jedoch auch gute Möglichkeiten für eine Auskopplung von geothermischer Wärme. Sollte sich ein geeigneter Netzbetreiber finden, könnte das Projekt zusätzlich noch bis zu 6,2 MW thermische Energie liefern. Damit könnten laut Silenos Energy pro Jahr bis zu 26 GWh Strom ins öffentliche Netz eingespeist und bis zu 20 GWh Wärme produziert werden.

Das sind attraktive Zahlen für die energetisch unterversorgte Region im östlichen Oberbayern.

Für die Bürger in Garching (Alz) und Interessierte bietet Silenos Energy regelmäßig Führungen auf dem Bohrplatz an. Online-Anmeldungen sind möglich auf der Unternehmenshomepage www.silenos-energy.com. (sv)

Beteiligte Firmen: 

Anzeigen

Thema im Fokus

7 | 2018
Ein Highlight beim diesjährigen Praxisforum Geothermie.Bayern war die Verleihung des Geothermischen Energiepreises Bayern. Auszeichnungen erhielten die besten geothermischen Anlagen in den Kategorien Wärme und Strom. Zudem wurde der Christian-Hecht-Preis verliehen. Dieser ehrt junge Wissenschaftler für besondere Leistungen im Bereich angewandte Geothermieforschung. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Praxisforums am 17. Oktober im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München statt. ... mehr

Termine

« November 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Auf einen Klick

Finden Sie die passende Firma

Unser Branchenverzeichnis bietet Ihnen über 250 Firmen und Organisationen aus der Tiefengeothermiebranche. 

Werben Sie zielgenau

Nutzen Sie das Informationsportal Tiefe Geothermie und werben Sie hier zielgenau für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen. Unsere Konditionen.

Finden Sie die passende Information

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter oder RSS-Feed bleiben Sie stets über aktuelle Entwicklungen informiert. Jetzt abonnieren!