Geringes Interesse an Brühler Bürgerbefragung

30.08.2012 | Projekte, Public Relations, Politik
Jörg Uhde, Pfalzwerke geofuture GmbH

Bis Dienstagabend konnten sich die Einwohner beim Faktencheck Pro und Kontra Geothermie einbringen. Die Reaktionen waren verhalten.

Drei Stellungnahmen, so morgenweb, sind bis gestern zum Faktencheck eingegangen. Mithilfe der Brühler Einwohner sollte der Entwurf für eine Pro- und Kontra-Faktensammlung in eine neutrale Form gebracht und danach publiziert werden.

Wie morgenweb berichtete, lag - abgesehen von einem Statement eines Ratsmitgliedes - lediglich eine weitere Stellungnahme der Pro-Geothermie-Bürgerinitiative Verantwortung für das Klima vor. Die Bürgerinitiative gegen die Geothermie kündigte einen dritten Bericht an. Dies war der Stand nach Schließung Hauptamtes in Brühl am Dienstagabend. (ps/js)

Quellen: morgenweb

The website encountered an unexpected error. Please try again later.